Die "Visionäre" haben ihre Selbstorganisation abgeschlossen. Jetzt beginnt die inhaltiche Arbeit. Foto: LSM

Lüdenscheid. (PSL) Im Stadtmarketing gemeinsam weiter für Lüdenscheid arbeiten zu wollen, das war das einhellige Fazit einer Sitzung der vier Stadtmarketing-Projektgruppen „Licht“, „Service“, „Werbung“ und „Veranstaltungen“ sowie der Teamsprecher und des Lenkungsteams des Initiativkreises um Matthias Czech und Willi Denecke.

„Visionäre“ starten inhaltiche Arbeit

Initialzündung für die Entstehung des Initiativkreises der „Visonäre“, in dem zahlreiche Gastronomen und Einzelhändler Ideen für die Innenstadt entwickeln wollen, war eine Sitzung der Stadtmarketinggruppen am 14. März. Inzwischen ist die Selbstorganisation der „Visonäre“ abgeschlossen und die inhaltliche Arbeit beginnt. Daher ist es jetzt wichtig, die Arbeit in den verschiedenen Gremien miteinander zu verzahnen, damit Doppelstrukturen und Doppelarbeit vermieden werden.

Lob vom Bürgermeister

Bürgermeister Dieter Dzewas lobte in seiner kurzen Begrüßung das vielseitige Engagement und die Bereitschaft zur Zusammenarbeit vom Knapp bis zur Oberstadt. Bis Ende August sollen jetzt in den Teams der „Visionäre“ erste inhaltliche Ergebnisse erarbeitet werden, die dann in die Stadtmarketingprojektgruppen gespiegelt werden. Die bleiben bis dahin im „Stand-by-Modus“.

Ein weiteres Ergebnis des Abends ist es, dass die „Visionäre“ bereit sind, auch im Prozess des Integrierten Handlungskonzepts Altstadt mitzuarbeiten. In Kürze soll dazu ein Gespräch mit den Teamleitern und den Beteiligten auf städtischer Seite stattfinden.

 

 

 

 

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here