Violinsolistin Midori Seiler ist anerkannte Expertin auf dem Gebiet der historischen Aufführungspraxis. Foto: Maike Helbig

Hagen. Im vierten Sinfoniekonzert des Philharmonischen Orchester Hagen am 5. Dezember (20 Uhr, Stadthalle Hagen) geht es passend zur beginnenden Weihnachtszeit üppig zu. Ein rein barockes Programm u.a. mit der rauschenden und schwungvollen Suite aus der Ballett-Oper „Les Indes Galantes“ von Jean-Philippe Rameau, zwei Violinkonzerten von Antonio Vivaldi – davon eines mit seinem wiegenden Charakter für das Weihnachtsfest komponiert –  und der festlichen „Feuerwerksmusik“ von Georg Friedrich Händel läutet die Vorfreude auf das große Fest sprichwörtlich mit Pauken und Trompeten ein. In diesem Konzert sind zwei international anerkannte und führende Experten auf dem Gebiet der historischen Aufführungspraxis zu erleben: Die Violinsolistin Midori Seiler und Nicholas Kok am Dirigenten-Pult. Midori Seiler erlangte als langjährige Konzertmeisterin der renommierten und preisgekrönten Akademie für Alte Musik Berlin internationale Bekanntheit. Nicholas Kok leitete u.a. an der English National Opera und der Staatsoper Stuttgart vielbeachtete Produktionen von Barockopern u.a. von Claudio Monteverdi und Henry Purcell.

Karten an der Theaterkasse, unter Tel. 02331 207-3218 oder www.theaterhagen.de, an allen Hagener Bürgerämtern, Tel. 02331 207- 5777 sowie bei den EVENTIM-Vorverkaufsstellen

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here