Belästigungen beim Grillen müssen nicht immer hingenommen werden. Foto: Rüdiger Kahlke

Lüdenscheid/Volmetal. Der Grill des Nachbarn stinkt zum Himmel, der Rasenmäher-Roboter rattert pausenlos über die Wiese, und auf dem Balkon nebenan wird geraucht: Ärgernisse wie diese führen oft zu Streit am Gartenzaun. In welchen Fällen Mieter und Hausbesitzer auf ihre Rechte pochen können und welche Beeinträchtigungen sie hinnehmen müssen, erklärt der Ratgeber „Meine Rechte als Nachbar“ der Verbraucherzentrale NRW.

Das Buch erläutert anhand zahlreicher Beispiele, an welchen Punkten häufig Streit entbrennt. Die Leser erfahren, wie sie sich etwa gegen Lärm durch Rasenmäher, Tiere oder Bautätigkeiten wehren können, gegen Grenzbebauungen oder manche Bepflanzungen. Für Fälle, in denen eine einvernehmliche Klärung nicht gelingt, gibt es Tipps für die Konfliktlösung vor Gericht oder mithilfe einer Schlichtungsstelle.

Der Ratgeber kostet 11,90 Euro und ist in der Lüdenscheider Beratungsstelle der Verbraucherzentrale NRW, Altenaer Straße 5 erhältlich.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here