Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

Hagen. (ots) Auf ganzer Linie daneben ging ein Überfall auf eine Spielhalle in Hohenlimburg. Wie die Polizei mitteilt, betraten gegen 21 drei maskierte Männer die Automatenhalle an der Esserstraße. Ein Täter hielt drohend ein Messer in der Hand und forderte von der Angestellten die Herausgabe der Tageseinnahmen. Sie musste etwa 300 Euro in eine Plastiktüte packen, die einer der Maskierten in den Händen hielt. Als sich das Trio Richtung Ausgang bewegte, schubste ein 28-jähriger Gast den Mann mit dem Messer gegen einen Zigarettenautomaten und der verlor daraufhin prompt die Waffe.

Die Beute entrissen

Ein weiterer Gast, 27 Jahre alt, zückte Pfefferspray, besprühte damit den Täter und es gelang den Zeugen, einem der Räuber die Plastiktüte mit der Beute zu entreißen. Zumindest einer der drei erfolglosen Räuber flüchtete in Richtung Möllerstraße, die Fluchtrichtung der Anderen ist nicht bekannt.

Personenbeschreibung

Zu zwei Personen liegt eine Beschreibung vor. Demnach ist der Täter mit dem Messer etwa 1,85 Meter groß und von dicklicher Statur, auffällig war sein kirschroter Kapuzenpullover. Ein zweiter Räuber ist ebenfalls ca. 1,85 Meter groß, schmal und bekleidet mit schwarzem Oberteil und hellblauer Jeans, aus der eine blau-weiß-gestreifte Boxershorts herausschaute. Hinweise im Zusammenhang mit dem missglückten Überfall bitte an die 02331-986 2066.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here