Youngster Julian Wohlgemuth bedient das Schlagzeug. Fotos: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. „Verdamp lang her“, dass der Lüdenscheider Gitarrist mit seiner Band Mills and Friends (MAF) zu hören war, möchte man mit Wolfgang Niedecken sagen. Die MAF-Interpretation des BAP-Hits auf Kölsch brachte die MAF-Freunde immer wieder in Wallung. Jetzt kehrt Martin Bärwolf zurück. „Seven Hills Blend“ heißt die neue Formation. „Unsere Musik wird rockiger und bluesiger“, verspricht er.

Was macht ein Gitarrist ohne Band?
"Wir werden rockiger und bluesiger", verspricht Bandleader Martin Bärwolf
„Wir werden rockiger und bluesiger“, verspricht Bandleader Martin Bärwolf

Was macht ein Gitarrist ohne Band? Üben im stillen Kämmerlein? Ein Leben ohne Bühne und den verdienten Applaus? So schnell konnte Martin Bärwolf die zwölf Jahre, die er mit MAF in der Region unterwegs war, nicht abschütteln. Nachdem sich die Band aus beruflichen Gründen aufgelöst hatte, ließ der Gedanke an eine neue Combo Bärwolf keine Ruhe. Und siehe da: Mit der Zeit fanden sich neuer Musiker, die zusammen mit dem Lüdenscheider Gitarristen die Liebe zum Rock und zum Blues teilen. Und so wurde Seven Hills Blend im vergangenen Jahr geboren. Im Oktober 2013 verließ die Truppe erstmals den Probenraum und spielte von 50 Freunden in der Heesfelder Mühle.

Wieder das alte Lampenfieber
Die neue am Mikro: Christine Clever.
Die Neue am Mikro: Christine Clever.

Da bekam Bärwolf wieder Lampenfieber. Hebt oder senkt das Publikum den Daumen. Mit Julian Wohlgemuth (Schlagzeug), Hans Jürgen Kindel (Bass), Kevin Dewald (Gesang), Christine Clever (Gesang) und Norman Brinkhoff (Gitarre und Keyboard) startete er den ersten Gig. Nach zehn Stücken war die Reaktion eindeutig: Das Publikum gab die Devise aus „Weitermachen“.

Ein Tipp von Drummer Julian

Seven Hills Blend greift auf ein Repertoire von Rock- und Blues-Klassikern aus den vergangenen fünf Jahrzehnten zurück. „Honky Tonk Woman von den Stones wird weiter unser Opener sein“, berichtet Martin Bärwolf. Auch Clapton, Mayall und Co. Sind weiter gut vertreten. Italienische Songs a la Gianna Nanini sind aus dem Programm verschwunden. „Der italienische Set war Pinas ureigenes Ding“, sagt Bärwolf. Dafür kommen neue Songs hinzu. Beispielsweise von Lenny Kravitz. Außerdem, man lese und staune, der „Machine Gun Blues“ von Social Distortion. Martin Bärwolf lacht. „Hatte ich noch nie was von gehört.“ Der Tipp kam von Drummer Julian. Der Schlagzeuger ist 23 Jahre alt. Er kennt eben auch andere Bands als die Routiniers Bärwolf oder Hans Jürgen Kindel.

Bassmann mit Jahrzehnten  auf dem Buckel

Seit Jahrzehnten am Bass unterwegs: Hans Jürgen Kindel.
Seit Jahrzehnten am Bass unterwegs: Hans Jürgen Kindel.

Der Mann am Bass ist 65 und spielte schon bei „Young Formation“, den „Swing Partners“, „Sixpack“ und der „Rawa Blues Band“. „Eine bunte und auch altersmäßig stark gemischte Truppe aus Lüdenscheid – das ist Seven Hills Blend“, freut sich Martin Bärwolf. „Wir lernen alle mächtig voneinander.“

Der Sound der neuen Combo wird voller. Gitarrist Norman Brinkhoff spielt auch Keyboard, Sänger Kevin Dewald lässt die Blues-Harp erklingen. Und dann ist da noch Christine Clever. Sie beschäftigt sich mit Solo-Projekten und arbeitet mit Mark Steven Skerra zusammen. Beide haben unter anderem das Stück „It’s about love“ produziert. Hier eine You-Tube-Hörprobe: http://youtu.be/xZzddUntkJM

Weiteres Konzert noch in diesem Jahr

Das erste öffentliche Konzert von Seven Hills Blend findet am Samstag, 13. September, um 20 Uhr in der bereits ausverkauften Heesfelder Mühle in Halver statt. „Für alle Fans, die keine Karten bekommen haben, planen wir bereits das nächste Konzert“, verspricht Martin Bärwolf. „Es steigt ganz bestimmt noch in diesem Jahr.“

Dann können die Fans auch ein Wiedersehen mit alten Bekannten feiern. Ex-MAF-Manager Frank Störmer (Frankie) lässt schon wieder seine Beziehungen für Seven Hills Blend spielen. Am Mischpult wird Ex-MAF-Bassist Holger Wortmann die Regler bedienen. Singen wird er nicht. Dazu ist die Zeit mit MAF eben doch „Verdamp lang her“.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here