Ausbilder Karsten Pieper zeigte den Besuchern aus Brasilien die Ausbildungsabteilung. Foto: Phoenix Feinbau

Lüdenscheid. Eine Gruppe von 17 jungen Brasilianern besuchte am Freitag das metallverarbeitende Unternehmen Phoenix Feinbau in Lüdenscheid. Die Jugendlichen konnten sich unter anderem in der Ausbildung des mittelständischen Betriebs über das duale Ausbildungssystem informieren.

Internationaler Besuch immer willkommen

Personalleiter Marc Fischbach und stellvertretender Ausbildungsleiter Uwe Mickenhagen zeigten ihnen auch Teile der Produktion und des Werkzeugbaus. „Wir freuen uns, speziell jungen Menschen aus dem Ausland unsere Ausbildung und das Unternehmen präsentieren zu können. Als Teil einer global agierenden Unternehmensgruppe ist uns internationaler Besuch immer sehr willkommen.“

Professioneller Sport für Straßenkinder

Rund drei Wochen sind die Brasilianer in Deutschland zu Besuch. Das so genannte Levante-Team stammt aus Recife, einem der Austragungsorte der Fußball-WM im Nordosten Brasiliens. Die Gruppe besteht aus Mitarbeitern und Freunden des brasilianischen „Levante“-Sozialprojekts,das professionellen Sport für Straßenkinder anbietet. Sie sind auf Einladung der Allianz-Mission e. V., Dietzhölztal nach Deutschland gekommen.

Info Phoenix Feinbau: Die Phoenix Feinbau GmbH & Co. KG ist ein metallverarbeitender Betrieb mit Sitz in Lüdenscheid. Mehr als 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fertigen metallische Stanz- und Stanzbiegeteile und Kunststoffteile zur Herstellung elektrotechnischer Komponenten und Produkte der Elektro-, Elektronik- und Automobilzulieferer-Industrie. Phoenix Feinbau ist Mitglied der Phoenix Contact-Gruppe, einem weltweiten Marktführer für Komponenten, Systeme und Lösungen im Bereich der Elektrotechnik, Elektronik und Automation. Das Familienunternehmen beschäftigt heute 13.000 Mitarbeiter weltweit und hat im Jahr 2013 einen Umsatz von 1,64Mrd. Euro getätigt.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here