Foto: Maurice Dietrich und Fredrik Vormann berichten von Ihren Erlebnissen in Berlin

Lüdenscheid. Für Fredrik Vormann und Maurice Dietrich, Mitglieder der Wirtschaftsjunioren Lüdenscheid e. V., war es eine interessante Erfahrung, den heimischen Bundestagsabgeordneten über die Schulter zu schauen und den politischen Betrieb in Berlin kennenzulernen.

Beim jüngsten Juniorenabend der Wirtschaftsjunioren und des Wirtschaftskreises Lüdenscheid berichteten die beiden über ihre Erlebnisse im Rahmen des Projektes Know-how-Transfer der Wirtschaftsjunioren mit dem Deutschen Bundestag. Während Fredrik Vormann dem CDU-Politiker Dr. Matthias Heider zugeteilt war, erlebte Maurice Dietrich den politischen Alltag von Petra Crone (SPD). Zum Juniorenabend hatten sie ein paar Souvenirs aus dem deutschen Bundestag und auch einige Anekdoten, die sie während ihres Berlin-Aufenthaltes erlebt hatten, mitgebracht. Angefangen von einem kurzen, zeitgenauem Intermezzo in einer SPD-Fraktionssitzung bis hin zum Fototermin mit Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Zu Gast beim Juniorenabend war außerdem Olaf Oberhoff aus Solingen, der die Lüdenscheider zum Juniorentag in seine Heimatstadt einlud. Er stellte das Programm für den 24. Oktober vor und machte neugierig, Solingen und seine Unternehmen kennenzulernen.

Gastgeber dieses ersten Juniorenabends im zweiten Halbjahr war die Sparkasse Lüdenscheid. Vorstandsmitglied Thorsten Haering begrüßte die Gäste in der Cafeteria und erläuterte kurz die besondere Position der Sparkasse als regionales Geldinstitut. So seien in den vergangenen vier Jahren 11,2 Millionen Euro, rund ein Drittel des Betriebsergebnisses, an gemeinnützige Zwecke ausgeschüttet worden.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here