Gute Stimmung und viele Besucher bei der 4. Ausgabe der Rotstich-Party der Lüdenscheider Wirtschaftsjunioren. Foto: Parnemann

Lüdenscheid. Zum vierten Mal luden die Wirtschaftsjunioren am vergangenen Samstag zu einer ihrer „Rotstich“-Partys ein. Als die „etwas andere Party für Unternehmer und Führungskräfte in einer ungewöhnlichen Location“ wurde die Feier angekündigt und traf die Sache auf den Punkt.

Ein Hauch von 50er Jahre

Gegen 19:30 Uhr öffneten sich die Türen zur vierten Ausgabe der „rotstich“-Party der Wirtschaftsjunioren Lüdenscheid. Man versprach den Gästen eine „ungewöhnliche Party“. Dieses Versprechen hielt man auch. Spätestens als die Bedienungen auf den Plan traten, ähm fuhren. Im Stil der 50er rollten die jungen Damen auf ihren Rollschuhen durch die Location und verteilten Getränke und Sandwiches an die Besucher. Für einen weiteren 50er-jahre Flashback sorgte die Band „The Honky Tonk Pounders“ aus Siegen mit waschechten Rock n Roll Sound.

Netzwerken und lockeres Beisammensein

Auf der Gästeliste der Wirtschaftsjunioren standen rund 150 Unternehmer und Führungskräfte der Region. Diese nutzen den Abend ausgiebig, um in entspannter Atmosphäre zu netzwerken oder einfach, um zu feiern. Egal ob zum Rock n Roll der Band oder zum Dj-Set von Localhero Dj Mazee.

Feier fand in „The Gate“ statt

Vom Postgebäude zu "The Gate" bereits im Frühjahr 2016 sollen die Arbeiten am Rathausplatz abgeschlossen sein. Grafik: Dream Global Advisors Germany GmbH
Vom Postgebäude zu „The Gate“ bereits im Frühjahr 2016 sollen die Arbeiten am Rathausplatz abgeschlossen sein. Grafik: Dream Global Advisors Germany GmbH

Als Ort für die Party wurde die Postfachhalle der ehemaligen Hauptpost am Rathausplatz ausgewählt, die für diesen Abend in eine vorzeigbare Partylocation verwandelt wurde. Aufmerksamen Besuchern dürfte dabei nicht entgangen sein, dass sie sich hier nicht in der „Post“ befanden. Sondern im „The Gate“. Klingt fremd? Ist es auch (noch). Denn „The Gate – Das Tor zu Ihrem Erfolg“ ist der neue Titel des Gebäudes am Rathausplatz.

Von Post zum Businesszentrum

Bereits in Kürze beginnen die Bauarbeiten am Rathausplatz. Man wartet nur noch auf das Baustellenschild. Dann wird das ehemalige Logistik- und Verwaltungsgebäude der Deutschen Post in ein modernes Bürogebäude umfunktioniert. Rund 2700 Quadratmeter soll der Komplex für Büros, Schulungsräume und Praxen bieten. Besonderer Hingucker und Namensgeber von „The Gate“ wird der neu gestaltete Eingang sein. Wo man aktuell noch durch eine unscheinbare Glastür in die Räume der Post gelangt, wird voraussichtlich bereits im Frühjahr 2016 ein markantes, rot gefärbtes Eingangsportal die Gäste der ansässigen Firmen und Praxen empfangen.

Weitere Infos zum Projekt gibt es hier.

Unterstütze uns auf Steady
Ich bin 31 Jahre jung und gehöre zur viel besprochenen Generation Y. Seit 1999 nutze ich digitale Kommunikationswege und seit 2012 bin ich Online-Unternehmer und berate und betreue Unternehmen als Social Media Experte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here