Marcel Kösling tritt spontan bei den Lüdenscheider Kleinkunsttagen an

Lüdenscheid. Die Kleinkunsttage und der Wettbewerb um die Lüsterklemme erlebten am Samstagabend im Kulturhausfoyer eine Win-Win-Win-Situation. Marcel Kösling, kurzerhand für den erkrankten Konrad Stöckel eingesprungen, gelang es aus der Not eine Tugend zu machen. Das Publikum lachte und klatschte nach über 90 Minuten Comedy, Zauberkunst und Liedern mit Botschaft herzlich. Kulturhauschef Stefan Weippert durfte erleichtert sein, doch noch einen fünften Bewerber für den Lüdenscheider Kleinkunstpreis 2015 gefunden zu haben. Und Kösling selbst, mit 29 jung an Jahren, stellte nach gelungener Vorstellung im Gespräch mit Unser Lünsche sichtlich zufrieden fest, eine neue Erfahrung gesammelt zu haben: „Es war das erste Mal, dass ich für einen Kollegen eingesprungen bin.“

Nagelneues Programm erst eine Woche auf dem Markt

Der preisgekrönte Hamburger Kabarettist, Comedian und Zauberkünstler tat’s gern. Bot ihm das doch die Möglichkeit seinem nagelneuen Programm „Keine halben Sachen“ vor kundigem Publikum weiteren Schliff zu verpassen. „Die Premiere war erst vergangene Woche in Norderstedt“, verriet er, die Bergstadt nach Hannover Spielort drei. „Dem Lüdenscheider Kleinkunsttage-Besucher kann man nicht mit irgendwas daher kommen, der hat ein Blick für Qualität, das haben Sie ja gemerkt“, bekam Marcel Köstling wenige Augenblicke nach dem herzlichen Schlussapplaus selbstbewusste sauerländisches Kleinkunst-Kundigkeit zu hören. Damit versuchte ein treuer Kleinkunstgast und Begleiter des seit 1985 verliehenen Preises dem Gast aus der Elbmetropole ein klein wenig darüber zu entlocken, wie die Zaubertricks funktioniert hatten. Kösling blieb da ganz verschwiegener Magier.

Lüsterklemme-Preisträger im Unterstützer Team

Fragen zum Programm, seiner kabarettistischen und musikalischen Arbeit beantwortete er auf Wunsch umso ausführlicher. So war zu erfahren, dass ihm bei der Umsetzung seiner kritischen Lieder Matthias Brodowy unterstützend zur Seite steht. Der Kösling-Kollege ist für Lüdenscheider kein Unbekannter. Brodowy gewann 2002 die Lüdenscheider Lüsterklemme. Wer 2015 den Kleinkunstpreis der Bergstadt gewinnt, entscheidet traditionell das Publikum, per Notenvergabe nach jeder Vorstellung. Auch Ersatz-Kandidat Kösling kommt in die Wertung.

Mehr zum Thema:

Infos zu und Videos mit Marcel Kösling u.a. mit seinem Lied „Glauben Sie’s nicht“ und Fernsehauftritten
Viel Wissenswertes zu den Lüdenscheider Kleinstkunsttagen der vergangenen dreieinhalb Jahrzehnte

– Der – UnserLünsche-Vorbericht zum Kösling-Auftritt.

Fotostrecke

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here