Überall im Märkischen Kreis kontrolliert die Polizei, ob sich Autofahrer an die vorgeschriebenen Tempolimits halten.

Märkischer Kreis. Unfallflucht ist gesetzeswidrig und lohnt sich nicht. Im Märkischen Kreis wurden 2013 von den insgesamt 2861 Vorfällen immerhin 77,45 Prozent aufgeklärt. Damit liegt die Aufklärungsquote zwischen Lenne und Volme deutlich über dem Landesdurchschnitt. Die Zahl der Fälle, bei denen sich Verkehrsteilnehmer unerlaubt vom Unfallort entfernten haben, ist 2013 gegenüber dem Vorjahr um 34 gestiegen. Die Zahl der Verkehrsunfälle kletterte auf 13995. Das waren 85 mehr als 2012.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



26 Prozent zu schnell in Tempo-30-Zone

Um den Anstieg der Unfälle, für die zu schnelles Fahren oder nicht angepasste Geschwindigkeit noch immer die Hauptursache ist, setzt die Polizei schwerpunktmäßige Radarkontrollen an. Dabei erwischt sich immer wieder Fahrer, die die Tempolimits deutlich überschreiten. So wurde am 5. März auf der B 229 ein Pkw-Lenker auf den B229 mit 134 km/h gemessen. Erlaubt sind in diesem Streckenabschnitt 100 km/h. Weniger spektakulär aber dennoch bemerkenswert sind Messergebnisse aus Werdohl. Im Bereich Rutenpaul peilte die Polizei in einer Tempo-30-Zone am 6. März zwischen 9 und 12 Uhr 259 Autos an. 67 waren zu schnell. Das sind immerhin rund 26 Prozent Temposünder, die das zulässige Limit überschritten hatten.

Für diese Woche plant die Polizei Einsätze an folgenden Stellen im Kreisgebiet:

Montag, 10. März: Neuenrade (Küntrop), Iserlohn (Drüpplingsen), Balve (Hönnetal), Iserlohn (Innenstadt), Plettenberg (L 561), Gemeinde Herscheid und Lüdenscheid (Zentrum).

Dienstag, 11. März: Altena (Innenstadt), Menden (Innenstadt), Neuenrade (Küntrop), Hemer (Bredenbruch), Kierspe (B 54), Meinerzhagen (Zentrum) und Werdohl (L 655).

Mittwoch, 12. März: Iserlohn (Dröschede), Letmathe (Oestrich), Neuenrade (Innenstadt), Iserlohn (Kalthof), Schalksmühle (B 54), Halver (Zentrum) und  Lüdenscheid (L 692).

Donnerstag, 13. März: Menden (Lendringsen), Letmathe (Innenstadt), Iserlohn (Drüpplingsen und Iserlohner Heide), Werdohl (B 236), Lüdenscheid (B 229) und Gemeinde Herscheid.

Freitag, 14. März: Altena (Dahle), Iserlohn (Innenstadt), Hemer (Sundwig), Iserlohn (Drüpplingsen), Schalksmühle (Zentrum), Lüdenscheid (B 54) und Halver (L 528).

Samstag, 15. März: Balve (Langenholthausen), Hemer (Innenstadt) Meinerzhagen (Zentrum) und Kierspe (Zentrum).

Sonntag, 16.März: Plettenberg (B 236) und Lüdenscheid (Zentrum).

Montag, 17. März: Iserlohn (Iserlohner Heide), Hemer (Innenstadt), Balve (Hönnetal) und Iserlohn (Innenstadt).

Darüber hinaus müssen Autofahrer im gesamten Kreisgebiet mit kurzfristigen Kontrollen rechnen.

Der Märkische Kreis postiert seine Messwagen vom 10. bis 14. März wie folgt:

Altena

  • L 683

Hemer

  • L 683

Kierspe-Bollwerk

  • B 54

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here