Bad Oeynhausen. (DM) Mit einem vierten und einem sechsten Platz kehrten die Schülerinnen der LG Halver-Schalksmühle von den Westfälischen Mehrkampfmeisterschaften in Bad Oeynhausen zurück. Dabei zeigten sowohl Laura Bleul (W15) als auch Vanessa Philipp (W14), die beide im Blockwettkampf Wurf starteten, bei ihrem ersten Mehrkampf auf westfälischer Ebene Licht und Schatten.
Laura Bleul erzielte am Samstag sowohl im Kugelstoßen mit 10,77 Meter als auch im Diskuswurf (25,57 m) die zweitbeste Weite aller Teilnehmerinnen. Im Weitsprung (4,41 Meter) und über 100 Meter (14,66 Sekunden) blieb sie ebenfalls im Bereich ihrer Bestleistung, lediglich über die 80 Meter Hürden kam sie schon nach der ersten Hürden aus dem Rhythmus und musste sich deshalb mit 17,97 Sekunden begnügen. In diesen drei Disziplinen war die Konkurrenz allerdings größtenteils deutlich stärker, weshalb sich Laura am Ende mit 2178 Punkten und Platz sechs im Feld der sechs Starterinnen zufrieden geben musste.
Startschuss zum 100 Meter Sprint. Rechts Laura Bleul, Links Vanessa Philipp. Foto: DM
Startschuss zum 100 Meter Sprint. Rechts Laura Bleul, Links Vanessa Philipp. Foto: DM
Bei Vanessa Philipp machte sich schon beim Aufwärmen eine ältere Verletzung im Oberschenkel wieder bemerkbar. Über 100 m (15,01 Sekunden), beim Weitsprung (4,12 Meter) und beim Kugelstoßen (6,51 Meter) hielt der Muskel noch einigermaßen, beim Hürdenlauf musste Vanessa dann aber schon vor der ersten Hürde aufgeben. Im abschließenden Diskuswurf erzielte sie mit 17,97 Meter trotzdem noch die zweitbeste Weite ihrer Altersklasse, musste sich mit 1527 Punkten aber mit dem vierten und letzten Platz begnügen.
Siegerehrung Laura klein
Siegerehrung Laura klein

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here