Vorstandssprecher Karl-Michael Dommes (links) und Vorstandsmitglied Roland Krebs verabschiedeten kürzlich Werner Schuster (Mitte) aus dem aktiven Dienst bei der Volksbank im Märkischen Kreis.

Meinerzhagen/Marienheide. Genau 44 Jahre hat er vor allem der Volksbank Marienheide, die zur Volksbank im Märkischen Kreis eG gehört, ein Gesicht gegeben: Werner Schuster. Unter anderem war er für die Einstellung und Begleitung von über 200 Auszubildenden verantwortlich – knapp die Hälfte arbeitet heute noch für die Volksbank, zum Teil in leitenden Funktionen. In Zukunft werden Kollegen, Mitglieder und Kunden des Hauses auf den geschätzten Kollegen und Ansprechpartner verzichten müssen. Schuster wurde kürzlich aus dem aktiven Dienst verabschiedet.

Karriere begann in Meinerzhagen

Ein Rückblick: Nach dem Besuch der Handelsschule absolvierte Werner Schuster in Salzkotten erfolgreiche eine Ausbildung zum Bankkaufmann. Dem genossenschaftlichen Verbund ist er stets treu geblieben. 1971 kam er mit gerade einmal 20 Jahren aus Ostwestfalen nach Meinerzhagen, wo er Leiter der Kontokorrent- und Wechselabteilung bei der damaligen Spar- und Darlehenskasse in Meinerzhagen wurde. Nach seiner Weiterbildung zum Bankfachwirt wurde er 1974 Zweigstellenleiter der Spar- und Darlehenskasse in Marienheide, wo er das Mengengeschäft, den Passiv- und Dienstleitungsbereich sowie die Öffentlichkeitsarbeit verantwortete.

Ab 1980 Ausbildungsleiter

1980 wurde Werner Schuster Personalleiter (bis zum Jahr 2000) und Ausbildungsleiter des Gesamtinstituts. Im gleichen Jahr legte er auch seine Ausbilderprüfung ab. Auch nach der Fusion 2009 zur Volksbank im Märkischen Kreis blieb er Ausbildungsleiter und war stellvertretender Leiter des Personalmanagement. In der ehemals selbstständigen Volksbank Meinerzhagen wurden Werner Schuster neben seinen Aufgaben im Personalwesen ab 1982 nacheinander leitende Tätigkeiten in den Bereichen Marktgebietsleitung Oberberg, Organisation und Marketing, Vertriebsleitung Privatkundengeschäft und der Unternehmenssteuerung übertragen.

Nicht nur wegen seiner großen Sachkompetenz, sondern auch aufgrund seiner freundlichen, aufgeschlossenen Art ist Werner Schuster bei der Volksbank im Märkischen Kreis hochgeschätzt.

Reisen und mehr Sport

Langeweile wird sicherlich bei Werner Schuster nicht aufkommen. Nun wird der 64-Jährige mehr Zeit mit Haus und Garten verbringen können. Auch die nächsten Reisen sind schon in Planung, etwa eine Kreuzfahrt. Seit 40 Jahren ist er mindestens einmal pro Jahr auf Mallorca – „in der Gegend vom Ballermann 6, das hält jung“, verrät er. Ansonsten drückt er dem 1. FC Köln die Daumen. Bei dem Fußballverein ist er seit mehr als zehn Jahren Mitglied. Über 25 Jahre ist er schon Aufsichtsratsmitglied der Gemeinnützigen Baugenossenschaft Marienheide und Mitglied im AZUBI-Prüfungsausschuss der Industrie- und Handelskammer. Mehr Sport soll es jetzt im Ruhestand geben, denn Werner Schusters guter Vorsatz ist es, mehr für die Gesundheit zu tun und regelmäßiger ins Fitnessstudio zu gehen. Und wenn das noch nicht reicht, gibt es für ihn immer noch genug im Garten zu tun.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here