So vermöbelt kann ein Auto aussehen, das auf seinen Vordermann aufgefahren ist. Foto: pixabay.com

Märkischer Kreis. Bei einem Auffahrunfall liegt in der Regel das Verschulden beim auffahrenden Hintermann, da er den Sicherheitsabstand nicht eingehalten oder nicht aufgepasst hat. Aber die Faustregel „Wer auffährt, hat Schuld“ gilt nicht immer. Das erläutert die Ratgeberseite www.anwaltseiten 24.de

Bei einem Auffahrunfall gehe man in der Regel davon aus, dass der Auffahrende zu schnell war und zu wenig Abstand zu seinem Vordermann gehalten hat. Es spreche daher zunächst einmal der so genannte „Beweis des ersten Anscheins“ für die Schuld des Auffahrenden.

Vorausschauend fahren

Der ideale Autofahrer müsse sich vorausschauend im Straßenverkehr bewegen und einen Abstand zu anderen Verkehrsteilnehmern einhalten, der es noch erlaube, auf unvorhersehbare Ereignisse zu reagieren, erläutern die Autoren der Ratgeberseite.

An einem Auffahrunfall habe nicht unbedingt der Auffahrende Schuld, denn Schuld habe immer derjenige, der vorsätzlich oder fahrlässig gegen die Verkehrsregeln verstoße und dadurch den Unfall verursacht habe. So könne die Schuld auch beim Vordermann liegen, wenn er völlig unvermittelt eine Vollbremsung macht und dadurch den Unfall verursacht habe. Die Schuldfrage sei von den Umständen des Einzelfalls abhängig.

Ein Autofahrer, der eine Vollbremsung riskiere, weil kleine Tiere über die Straße laufen, die er nicht töten will, müsse unter Umständen die Hälfte des Schadens tragen. Bei großen Tieren sehe das jedoch anders aus, da hier eine Kollision mit dem Tier gefährliche Folgen für den Menschen haben könnte.

Schuldfrage bei Massenunfällen kompliziert

Bei Massenkarambolagen auf Autobahnen werde die Schuldfrage besonders schwierig. Hier passiere es häufig, dass ein rechtzeitig anhaltendes Fahrzeug von einem sich zu schnell nähernden Fahrzeug von hinten gerammt werde und schuldlos in das vordere Fahrzeug geschoben werde. Grundsätzlich müsse rekonstruiert werden, was sich wirklich zugetragen habe.

Die Ratgeberseite listet einige Fälle auf, bei denen der Auffahrende nicht zahlen musste:

Zwei Beispiele

Eine Autofahrerin fuhr an einer grünen Linksabbiegerampel einem Fahrzeug auf, welches erst losfuhr und dann plötzlich eine Vollbremsung machte, Da das Fahrzeug vor ihr ohne verkehrsbedingten Grund abbremste, musste die Auffahrende nicht zahlen. Für die Richterin war der geringe Abstand zum Vordermann unerheblich: Im Großstadtverkehr müssen die Grünphasen an der Ampel ausgenutzt werden. Damit der Verkehr nicht behindert wird, sei es zulässig – so das Gericht – an der grünen Ampel mit geringem Abstand loszufahren. Dieses Urteil fällte das Amtsgericht München am 27. Juli 2001 (AZ: 345 C 10019/01).

In einem anderen Fall fädelte sich ein Autofahrer von einer Autobahnauffahrt kommend, direkt auf die Überholspur ein. Ein sehr schnell fahrendes Auto konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf. Auch hier musste der Auffahrende nicht zahlen.

Allerdings warnen die Autoren von www.anwaltseiten24.de: „Es gibt viele Betrüger, die sich den „Beweis des ersten Anscheins“ zu Nutze machen und bewusst Auffahrunfälle provozieren!“

Hier der aktuelle Blitzer-Report

Montag, 30. Mai: Lüdenscheid (Brügge) und Kierspe (B 54)

Dienstag, 31. Mai: Schalksmühle und Lüdenscheid (Stadtmitte)

Mittwoch, 1. Juni: Lüdenscheid (B 229) und Schalksmühle

Donnerstag, 2. Juni: Kierspe und Meinerzhagen

Freitag, 3. Juni: Lüdenscheid (Zentrum) und Stadtgebiet Halver

Samstag, 4. Juni: Werdohl

Sonntag, 5. Juni: Lüdenscheid (Zentrum) und Meinerzhagen

Darüber hinaus müssen Autofahrer im gesamten Kreisgebiet mit kurzfristig angesetzten Kontrollen rechnen.

Der Märkische Kreis richtet vom 30. Mai bis 3. Juni folgende mobile Messstellen ein:

30. Mai: Nachrodt-Wiblingwerde

  • Nachrodt
  • Wiblingwerde
  • B 236

31. Mai: Menden

  • L 537
  • Zentrum
  • B 7
  • Platte Heide

1. Juni: Hemer

  • L 682
  • Zentrum

2. Juni: Neuenrade

  • L 697
  • L 842
  • B 229

30. Mai: Kierspe

  • L 528
  • Zentrum

31. Mai: Meinerzhagen

  • L 323
  • K 7
  • L 528
  • Zentrum

1. Juni: Plettenberg

  • Holthausen
  • Zentrum
  • K 5

2. Juni: Lüdenscheid

  • Dickenberg
  • Zentrum
  • Wehberg

3. Juni: Herscheid

  • Zentrum
  • Hüinghausen

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here