Meinerzhagen. Integration ganz praktisch. Wie das geht, zeigt jetzt der Arbeitskreis Flüchtlinge in Meinerzhagen. Der Arbeitskreis ist am 2. Adventswochende (5. und 6. Dezember 2015) mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt an der Kirche vertreten.

Kaum etwas, das es nicht gab bei dem gespendeten Weihnachtsgebäck. Foto: aka
Kaum etwas, das es nicht gab bei dem gespendeten Weihnachtsgebäck.
Foto: aka

Jetzt wurden Plätzchen gebacken und

Aufkleber in verschiedenen Sprachen machen klar, dass es um Weihnachtsgebäck geht. Foto: aka
Aufkleber in verschiedenen Sprachen machen klar, dass es um Weihnachtsgebäck geht.
Foto: aka

verpackt. Sie sollen auf dem Weihnachtsmarkt gegen eine Spende abgeben werden. Der Erlös kommt dem Arbeitskreis zugute. Und bei den Vorbereitungen wurden auch die in Meinerzhagen betreuten Flüchtlinge aktiv. Sie engagierten sich, die Plätzchen zu verpacken und den Stand mit vorzubereiten.

Dabei werden neue Kontakte geknüpft, Bekanntschaften gemacht. Weihnachtsplätzchen und die deutschen Weihnachtsbräuche lernen die Flüchtlinge dabei kennen. – Kleine Süßigkeiten und alte Bräuche werden so zum Medium der Integration.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here