Die Band iJazz spielt am 16.12.2015 ein Weihnachtskonzert im Ciccolina. Fotos: Nicolas Leitgeb

Lüdenscheid. Wer Lust auf ein Weihnachtskonzert in gediegener Atmosphäre hat, der sollte es nicht verpassen, beim diesjährigen Konzert von iJazz im Ciccolina dabei zu sein. iJazz ist eine junge Band, die sich aus sechs Studenten zusammensetzt, bestehend aus: Nicolas Leitgeb (trumpet,vocals), Dominic Leitgeb (trumpet/piano), Axel Reichard (piano), Marco Michalowsky (drums) und Natascha Winter (vocals).

Bunte Mischung aus Jazz und Pop

Sie spielen Jazz und Pop in einer bunten Mischung. Angefangen hat alles im Jahr 2011 als Spontan-Band für das Stadtparkfest. Seitdem spielen sie auf Hochzeits-, Geburtstags- und Firmenfeiern, sowie bei öffentlichen Events, aber auch ganz eigene Konzerte.

Im Ciccolina waren sie bereits im letzten Jahr mit einem Weihnachtskonzert vertreten und fanden dort starken Anklang. Die besonderen „Hightlights“ der Band sind sicher die von den beiden Bandleadern und Brüdern Nicolas und Dominik Leitgeb gespielten Trompeten. Dazu kommt der Ausnahmepianist Axel Reichard am Piano und der sympathische Marco Michalowsky an den Drums. Mit Natascha Winter als Sängerin ist die Band dann komplett.

Wer sind eigentlich die Geschwister Leitgeb?

Dominik und Nicolas Leitgeb und ihre Trompeten. Das ist schon etwas besonderes.
Dominik und Nicolas Leitgeb und ihre Trompeten.

Als Zuschauer darf man sich an diesem Abend auf einen optischen wie akkustischen Genuss gleichermaßen freuen, da die sechs jungen Musiker nicht nur gute Musiker sind, sondern es auch verstehen, ihre Musik optisch perfekt in Szene zu setzen.

iJazz tritt am 16.12.2015 ab 20 Uhr im Ciccolina auf. Der Eintritt beträgt acht Euro, für Schüler und Studenten gilt eine Ermäßigung von zwei Euro pro Karte. Um Reservierungen wird wegen des vermutlich starken Andrangs dringend gebeten unter www.ciccolina.de oder auf der Seite des Restaurants bei Facebook.

Wer im Vorfeld mehr über die Geschwister Leitgeb erfahren möchte, hat die Möglichkeit, dies in unserem letzten „Wer ist eigentlich?“ hier auf TACH zu tun.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here