Weihnachtskonzert mit iJAZZ. Es war voll und die Stimmung gut. Fotos: Kannenberg Design & Kommunikation

Lüdenscheid. Am Mittwoch gab die Band iJAZZ im Restaurant Ciccolina ihr diesjähriges Weihnachtskonzert. Die Band um Bandleader Nicolas Leitgeb war den ganzen Abend in Bestform und zeigte ihren zahlreichen Gästen, festlich gestylt und dabei wirklich liebenswert, was sie kann. Die vier noch sehr jungen Musiker im Alter zwischen 17 und 25 Jahren sind bereits Profis, gut ausgebildet und beherrschen ihre Instrumente. Zuträglich dem Gesamtbild auch: Sie besitzen diese spezielle Art von jugendlichem Charme, der das Herz des Publikums im Sturm erobert.

Repertoire reichte von Jazz über Pop bis hin zu Weihnachtsliedern

Nicolas Leitgeb, Bandleader von iJAZZ. Er singt und spielt Trompete.
Nicolas Leitgeb, Bandleader von iJAZZ. Er singt und spielt Trompete.

Nicolas Leitgeb (trumpet,vocals), Dominic Leitgeb (trumpet/piano), Axel Reichard (piano), Marco Michalowsky (drums) und die neue Sängerin Natascha Winter (vocals) bewegten sich an diesem Abend ganz locker zwischen Jazz, Pop, Evergreens und bekannten Weihnachtsliedern hin und her.

Sie interpretieren Bekanntes neu und verpassten auch scheinbar Angestaubtem ein frisches und inspirierendes neues Outfit.

Jedes Alter kam auf seine Kosten

Natascha Winter. Ihre Stimme überzeugte.
Natascha Winter. Ihre Stimme überzeugte.
Nicolas, auch er ein begabter Sänger.
Nicolas, auch er ein begabter Sänger.

Das Ciccolina war an diesem Abend voll. Das Alter der Zuhörer reichte von 10 bis 80 Jahren. Und jedes Alter kam auf seine Kosten.

Besonders: Die Trompeten-Soli von Nicolas. Ebenfalls besonders: Die neue Sängerin Natascha. Eine wunderschöne, sehr klare Stimme, kombiniert mit einer angenehmen Erscheinung und viel Charme in der Interpretation der Songs.

Kaum über 20 Jahre alt, war bei ihr nichts von Unsicherheit zu spüren. Sie sang ihre Parts souverän, fehlerfrei und mit viel Herz.

Schön auch, dass Nicolas ebenfalls zwischenzeitlich die Trompete beiseite legte und sang. Auch er ist ein begabter Sänger, den man bisher viel zu selten in dieser Funktion vor dem Mikro gesehen hat.

Pianist mit hohem Coolness-Faktor

So müssen Pianisten sein: Souverän und sehr cool, so wie Axel Reichard eben!
So müssen Pianisten sein: Souverän und sehr cool!

Axel Reichard an Klavier und Keyboard ist als ein „Kind“ des „Jazz Club Lüdenscheid e.V.“ mittlerweile ein über Lüdenscheid hinaus bekannter Pianist, der auch in anderen Formationen als Musiker glänzt.

Auf ihn ist Verlass. Sitzt er am Klavier, kann eigentlich nichts schiefgehen.
Er modeliert ganz locker von Jazz zu Pop zum Weihnachtslied, ohne auch nur eine Miene zu verziehen und strahlt dabei eine große Souveränität aus. Axel ist ein richtig guter Klavierspieler. Ohne jeden Zweifel.

Alle blieben schön im Takt

Marco verbreitete gute Laune. Ihm zuzusehen macht Spaß.
Marco verbreitete gute Laune. Ihm zuzusehen macht Spaß.

Marco am Schlagzeug strahlte den ganzen Abend sein Publikum an und sorgte dafür, dass alle schön im Takt blieben und niemand eigenständig davon galoppierte. Auch er sehr geerdet, sehr klar und voll auf dem Punkt.

Weihnachten wurde für das Publikum greifbar

Die Band iJAZZ verstand es bei diesem Konzert, allen Anwesenden Weihnachten näher zu bringen. Es wurde zwischendurch sehr festlich, fast andächtig, die jungen Musiker zauberten besonders mit den Evergreens und Weihnachtslieder dem Publikum ein glückliches Lächeln ins Gesicht.

Glückliche Gäste - Ziel erreicht!
Entspannte, glückliche Gäste – Ziel erreicht!

Die vier lieferten aber auch Songs von Ed Sheeran so ab, dass sie sich nicht hinter dem derzeit weltweit amtierenden „Meister der musikgewordenen Gefühle“ verstecken mussten.

Dominik Leitgeb fehlte leider

Schade eigentlich nur, dass Dominik Leitgeb, mit 17 Jahren der jüngste in der Band und derzeit mit einem Studium an der Musikhochschule Dresden voll ausgelastet, an diesem Abend nicht in Lüdenscheid dabei sein konnte. Er fehlte allen irgendwie. Auch im Gesamtbild. Und da ganz besonders den Mädels.

Einstimmung auf ein besinnliches Fest_DSC0108

Alles in allem ein runder Abend, der die Herzen der Anwesenden in dieser hektischen Vorweihnachtszeit auf ein besinnliches Fest einstimmte und den Gästen für etwa drei Stunden ein Gefühl dafür gab, wie Weihnachten sein könnte, wenn alle einmal kurz auf die Bremse treten und
sich die Zeit nehmen würden für ein Weihnachtsfest, das diesen Namen tatsächlich verdient.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here