Die Weihnachtsspende der Volksbank geht an den Verein Plettenberger helfen, der das Geld verwendet, um das Weihnachtsessen für Bedürftige zu finanzieren. Auf dem Foto von links: Delia und Michael Schulte, Mohamed Jannane, Maria Becker, Karl-Michael Dommes und Melike Erciyas. Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Am 1. Weihnachtstag muss in Plettenberg niemand alleine bleiben. Der Verein Plettenberger helfen lädt für diesen Tag alle Bürger/innen der Stadt, die an den Feiertagen alleine sind oder zu den Bedürftigen zählen, in die Schützenhalle am Wieden zum Weihnachtsessen ein.

„Wir rechnen mit 500 bis 600 Gästen“, sagt Michael Schulte, Vorsitzender von Plettenberger helfen. „Die Erfahrungen des Weihnachtsessens 2014 haben uns gelehrt, dass wir für die große Anzahl an Menschen die Speisen nicht selbst zubereiten können. Deshalb haben wir einen professionellen Caterer beauftragt.“ Dass die damit verbundenen hohen Kosten gestemmt werden können, dazu leistet die Volksbank im Märkischen Kreis einen Beitrag mit ihrer diesjährigen Weihnachtsspende. Am Donnerstag, 8. Dezember, überreichte Vorstandssprecher Karl-Michael Dommes einen Spendenscheck in Höhe von 3500 Euro an Michael Schulte und weitere Vertreter/innen von Plettenberger helfen.

„Ein beispielhafter Akt der Nächstenliebe“

„Als wir von dem Projekt hörten, haben wir sofort gedacht: Das ist das ideale Projekt für unsere Weihnachtsspende“, erzählte Karl-Michael Dommes. Das Handeln der ehrenamtlichen Vereinsmitarbeiter passe ideal zum Leitspruch der Volksbanken ‚Was einer nicht schafft, das schaffen viele‘ und gleichzeitig sei diese Veranstaltung ein beispielhafter Akt der Nächstenliebe.

Teilnehmer zahlen einen Euro

„Dieser Betrag stellt das Weihnachtsessen sicher“, bedankte sich Michael Schulte. Am 25. Dezember von 13 bis 16 Uhr findet das Weihnachtsessen in der Schützenhalle statt. Es ist sichergestellt, dass die angebotenen Speisen allen Religionen gerecht werden. Für die Teilnahme am Weihnachtsessen wird ein symbolischer Betrag von einem Euro genommen. Karten könnten beim Verein Plettenberger helfen telefonisch unter 0171/2996950 oder per E-Mail unter plettenberger-helfen@web.de erworben werden.

Unterstütze uns auf Steady

1 KOMMENTAR

  1. Na dann viel Erfolg beim jetzigen Konzept!!!!!Helfen ist ja eine gute Idee,aber das Datum ist meiner Meinung nach nicht so günstig.Warum hat man nicht ein Wochenende in der Adventszeit gewählt, um den Helfern ein komplettes Weihnachtsfest zu gönnen. Für Christen ist das Weihnachtsfest eines der höchsten Feiertage und wo sind die vielen Ehrenamtlichen Helfer vom letzten Weihnachtsessen in Dietrich Bonhöffer Haus ?Viele Ehrenamtliche sind nicht mehr dabei, weil die Organisation damals ein Chaos und die Veranstaltung hinter den Kulissen ein“ großes Durcheinander “ war. Ich habe lange darüber Nachgedacht,mich zu dem Thema zu äußern, und wünsche dem Team viel Erfolg . Ein harmonisches Weihnachtsfest und ein gesundes Neues Jahr.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here