Anna Lytton, Mirror, 2016, HD Video, Zeichnung auf Papier, Projektion © Anna Lytton

Lüdenscheid. (PSL) Am Sonntag, 29. Januar 2017, findet um 11.30 Uhr in der Städtischen Galerie im Rahmen der Ausstellung „Kunst Jetzt! – Ida Gerhardi Förderpreis 2016“ die nächste öffentliche Führung statt. Dr. Carolin Krüger-Bahr wird sich auf dem Rundgang durch die Ausstellungsräume den Werken von Anna Lytton und neun weiteren künstlerischen Positionen widmen. Der Eintritt beträgt drei Euro pro Person.

Tieferer Blick gefordert

Geprägt werden die ausgewählten Arbeiten von der Beschäftigung mit dem Nachdenken, der Reflexion über die Dinge, denen wir täglich begegnen. Mithilfe unterschiedlicher Materialien und Medien wird der Betrachter verunsichert, irritiert oder gar verstört – und damit auch zum eigenen Überlegen angeregt. Sicher Geglaubtes wirkt unsicher, flüchtig Gesehenes fordert einen tieferen Blick.

Zarte Zeichnungen und Filmsequenzen

Für diesen Wechsel zwischen Bekanntem und Fremdem stehen die Werke der Kölner Künstlerin Anna Lytton. Lytton, die in Aachen geboren und in Köln ausgebildet wurde, lässt Zeichnungen zunächst willkürlich entstehen, bevor sie diese präzise in Film-Stills, also Standbildvideos, überträgt. So entstehen eindrucksvolle Bilder zwischen zarten Zeichnungen und Filmsequenzen.

Der von der Sparkasse Lüdenscheid gestiftete und in diesem Jahr zum 15. Mal vergebene Förderpreis ist mittlerweile in der Kunstszene sehr bekannt und hat ein hohes Ansehen auch über Nordrhein-Westfalen hinaus. Amtierende Preisträgerin ist die Südkoreanerin Ail Hwang.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 12. März 2017.

Sie gibt den Besuchern die Gelegenheit, die jüngste Kunst sowie deren Schwerpunkte und Perspektiven unmittelbar kennenzulernen – gleich einem Blick in die Ateliers der Kunstakademien.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here