Kindermusical "Joseph" feierte Premiere in der evangelischen Kirche Oberrahmede. Die Stars: Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren. Fotos: Iris Kannenberg

Lüdenscheid. Von Mobbing, Neid und Ungerechtigkeit aber auch von Vergebung und einem guten Ende für alle, handelte das Musical „Joseph“, das mehr als fünfzig Kinder und zwanzig Jugendliche am Samstag und Sonntag in der evangelischen Kirche Oberrahmede aufführten. Zentrale „Message“: Was Vergebung bewirken kann. Manchmal sogar die Rettung eines ganzen Volkes. So geschehen vor langer Zeit in Ägypten unter der Leitung eines Hebräers namens Joseph. Man kann sich durchaus ein Beispiel an ihm nehmen.

Die Kinder waren die Stars

Joseph und seine „Brüder“.

So sahen das auch die kleinen Akteure. Vier Tage lang hatten sie dafür geprobt, gewerkelt und aufgebaut. Mit ganzem Herzen und mit Feuereifer.

Das Resultat konnte sich wirklich sehen lassen. Die Kinder waren auf dem Punkt, konnten ihre Texte, sangen und bewegten sich zur Musik wie die ganz Großen. Unglaublich, dass man ein einstündiges Musical tatsächlich in vier Tagen auf die Beine stellen kann. Und dazu noch im Vorfeld das Stück, die Musik und das Libretto selber schreibt. Aber sie haben es geschafft.

Mindestens 12 Stunden Schlaf

Josephs „Mutter“ Rachel. Gerade noch sehr traurig, weil er nicht nach Hause kommt.

Man sah und merkte es den „Total Genial“-Mitarbeiter am Ende durchaus an, dass sie nach dieser Woche erst mal Ruhe brauchen und mindestens zwölf Stunden Schlaf am Stück. Und auch dem einen oder anderen kleinen Musical-Star fielen bereits auf der Bühne die Augen zu.

Aber sie hielten alle tapfer durch, waren mit viel Freude und Spaß dabei und auch die extra für das Musical gegründete Band unter der Leitung von Kantor Markus Opderbeck, freute sich mit den kleinen und großen Akteuren über das gute Gelingen dieser spannenden Ferienwoche.

Viele Eltern, Freunde und Großeltern waren gekommen, um sich die Premiere des Stückes anzusehen und auch der sonntägliche Gottesdienst, in dem noch einmal alle Lieder des Stückes gesungen wurden, war bestens besucht.

Große Leistung des Teams und der Kinder

Mit kompletter Band: Daniel Scharf, Axel Reichard, Jonah Kaiser und Markus Opderbeck (v.l.n.r.)

Monika Deitenbeck-Gosenberg und Jugendpastor Daniel Scharf, die das Projekt die ganze Woche hauptverantwortlich begleitet haben, wiesen zum Abschluss noch einmal darauf hin, welche Leistung die Kinder hier erbracht haben und bedankten sich bei den vielen Mitarbeitern, die dies erst möglich machten.

Jetzt ist erst mal Schluss mit dem Musicalprojekt „Total Genial“. Das nächste Mal findet das Projekt um Weihnachten herum statt. Genaue Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here