Warum sammelt man gerade Kunstwerke und warum ausgerechnet zeitgenössische? Der Sammler Klaus Crummenerl gibt auf diese Fragen anlässlich der Ausstellung "kunst konkret 0.1" Antworten. Foto: PSL

Lüdenscheid. (PSL) Am Freitag, 23. September, laden die Museen der Stadt Lüdenscheid, Sauerfelder Straße 14-20, zu einem Vortrag ein. Ab 19 Uhr beschäftigt sich der Sammler Klaus Crummenerl mit der Frage, warum er und viele andere eigentlich sammeln. Warum sammelt man gerade Kunstwerke und warum ausgerechnet zeitgenössische? Was ist das Eigentliche der Kunst?

Der Sammler greift dabei nicht nur auf seine eigenen Erfahrungen und Wahrnehmungen zurück, sondern setzt sich mit zahlreichen Äußerungen aus Kunst und Wissenschaft auseinander. Dichter und Denker kommen zu Wort, weniger Kunsthistoriker als Philosophen, Soziologen oder Essayisten, aber auch die Künstler selbst.

Persönlicher Einblick

Dennoch bleiben die im Vortrag skizzierten Antworten stets subjektiv geprägt und geben damit nicht nur einen sehr persönlichen Einblick in die Sammelleidenschaft des Vortragenden, sondern versprechen auch einen spannenden und kurzweiligen Abend mit der Kunst. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenlos.

Ausstellung noch bis 2. Oktober

Die Ausstellung „kunst.konkret 01 – Arbeiten aus den Sammlungen der Städtischen Galerie und der Kunststiftung Lüdenscheid“ ist noch bis zum 2. Oktober 2016 in der Städtischen Galerie Lüdenscheid zu sehen.

Die Kunststiftung Lüdenscheid wurde im Jahr 2014 gegründet. In die Stiftung brachten die Eheleute Klaus und Doris Crummenerl große Teile ihrer Kunstsammlung ein. Diese Arbeiten befinden sich seither als unbefristete Dauerleihgabe im Besitz der Städtischen Galerie.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here