Schon einmal waren Flüchtlinge im Studio der Stadtbücherei zu Gast. Damals wurden Fotos ausgestellt, die sie während eines Projektes in Lüdenscheid gemacht hatten.

Lüdenscheid. Seit dem letzten Sommer ist die Frage, wie die Flüchtlinge in Lüdenscheid untergebracht und vor allem integriert werden können, immer wieder Thema der öffentlichen Diskussion. Gleichzeitig ist wenig über die Situation in den Herkunftsländern bekannt.

Die „Freunde der Stadtbücherei Lüdenscheid“ laden für Donnerstag, 12. Mai, 19.30 Uhr, zu einem Gesprächsabend in der Stadtbücherei (Studio) ein.

Johannes Broxtermann informiert über die Lage in Ostafrika, besonders in Eritrea. Warum fliehen die Menschen aus diesem Land, warum werden sie als Flüchtlinge anerkannt? Wie geht es ihnen hier in Lüdenscheid? Anne Altrogge wird aus Sicht der ehrenamtlichen Helfer berichten, die sich bei der Betreuung oder in Sprachkursen um Flüchtlinge kümmern. Auch einige betroffene Flüchtlinge kommen zu Wort.

Der Förderverein der Stadtbücherei  unterstützt die Integration der Menschen, indem er Gutscheine für Nutzerausweise zur Verfügung stellt, damit die  Flüchtlinge in der Bücherei am PC lernen oder mit Wörterbüchern und anderen Arbeitsmaterialien arbeiten können. Viele der Lehrwerke wurden vom Förderverein, auch dank des Sponsorings durch die Sparkasse Lüdenscheid, finanziert.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here