Hagen. Am Mittwoch, den 16. September 2015 wird die Gewerkschaft ver.di ihre Mitglieder bei der HUI GmbH im Laufe des Vormittags zu einem Warnstreik aufrufen. Hintergrund ist laut ver.di die laufende Tarifauseinandersetzung mit der HUI GmbH. Demnach sollen ver.di-Mitglieder des Unternehmens seit Anfang Juni diesen Jahres versuchen, einen Haustarifvertrag mit der Geschäftsführung auszuhandeln.

Am vierten Verhandlungstag legte die Geschäftsführung erstmalig ein Angebot zur Eingruppierung vor, das jedoch weit hinter den berechtigten Erwartungen der betroffenen MitarbeiterInnen blieb. Die Aussage der Geschäftsführung an diesem vierten Verhandlungstag: „Sie sei zwar zu Verhandlungen bereit, hätte jedoch nicht zugesagt, einen Tarifvertrag abzuschließen zu wollen.“, ist schlichtweg ein Schlag ins Gesicht der betroffenen Belegschaft. Diese Aussage, so Jana Holland zuständige Gewerkschaftssekretärin, spiegelt auch die bisherige Verhandlungsstrategie der Geschäftsführung wieder. Termine sind mit der Geschäftsführung nur schwer zu finden, zu Forderungen und konkreten Vorschlägen seitens ver.di wird keine Stellung genommen.

Damit ist der Bogen für die Mitglieder der Tarifkommission überspannt. Die ver.di-Mitglieder der HUI GmbH wollen Ihrer Geschäftsführung am Mittwoch unter Beweis stellen, dass sie es durchaus ernst meinen mit ihren Forderungen nach einem Tarifvertrag. Sie erwarten konkrete und realistische Angebote, die der positiven Rendite der letzten Jahre Rechnung tragen.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here