Mit einem großen Kran werden die Wagen abgeladen. Wagen 8 lernt dabei kurz fliegen.

Herscheid. Am Montag den 28. Juli erreichten zwei Waggons der ehemaligen Kreis Altenaer Eisenbahn (KAE) wieder ihre ehemalige Heimat im Sauerland. Die beiden Personenwagen waren bis in die 1960er Jahre auf den KAE Strecken Lüdenscheid-Altena, Lüdenscheid-Werdohl und Halver-Schalksmühle eingesetzt. Bei einer Museumseisenbahn in Bruchhausen-Vilsen bei Bremen blieben die Wagen betriebsfähig erhalten und wurden restauriert. Von dort konnte die Sauerländer Kleinbahn die Waggons nun für mehrere Jahre ausleihen und zurück ins Sauerland transportieren. Auf der Museumsbahnstrecke Herscheid-Hüinghausen – Plettenberg Köbbinghauser Hammer können die Wagen nun ab dem 17. August besichtigt und natürlich für eine Mitfahrt im Dampfzug genutzt werden. Eine Fahrt wie früher auf der Rahmedetal-, Versetal- oder Hälvertalbahn.

Ankunft der Schwertransporter mit Wagen 3 und 8 am Bahnhof Hüinghausen
Ankunft der Schwertransporter mit Wagen 3 und 8 am Bahnhof Hüinghausen

Die beiden Personenwagen wurden bei der Firma Max Killing & Sohn, Waggonbau in Hagen für die Kreis Altenaer Schmalspurbahn bzw. ab 1922 Kreis Altenaer Eisenbahn gebaut. Der vierachsige Drehgestell-Personenwagen Nr. 3 wurde vermutlich im Jahre 1903 ausgeliefert. 1912 mussten, infolge konstruktiver Mängel an der Fahrzeug-Serie, die Wagenkästen ersetzt werden. Anstatt des alten Oberlichtdaches mit einer Seilzugbremse erhielt der Wagen nunmehr das für die KAE typische Tonnendach mit Regenschutzblechen an den Bühnendächern. Der Wagen war nach seiner letzten Hauptuntersuchung 1962 der letzte Personenwagen der KAE. Am 03.06.1964 wurde er letztmalig zur Streckenbereisung durch die Landeseisenbahnaufsicht benutzt. 1966 konnte der Wagen vom Deutschen Eisenbahn Verein übernommen und noch im selben Jahr dort als Personenwagen Nr. 3 eingesetzt werden.

Das Aufgleisen ist Milimeter-Arbeit und genau so schwierig wie auf der Modellbahn. Alle Achsen müssen passen auf die Schienen gestellt werden.
Das Aufgleisen ist Milimeter-Arbeit und genau so schwierig wie auf der Modellbahn. Alle Achsen müssen passen auf die Schienen gestellt werden.

Zwischen 1925 und 1930 wurden insgesamt 8 zweiachsige Personenwagen als Ersatz für ältere Zweiachser an die KAE geliefert. Darunter befand sich auch der 1929 gebaute Wagen 32“, heute DEV-Wagen Nr. 8. Nach langjährigem Einsatz auf den KAE-Gleisen wurde er 1961 oder 1967 ausgemustert. Danach diente er als Spielgerät auf einem Kinderspielplatz bei der Firma Hoesch in Dortmund. 1969 gelangte der Wagen an einen Privatmann, der ihn für eine geplante Museumsbahn sicherstellte. Da sich derartige Pläne damals nicht verwirklichen ließen, konnte der Deutschen Eisenbahn Verein diesen Wagen 1976 übernehmen und als Wagen Nr. 8 auf der

Die erste Rollprobe der Wagen passiert noch aus Muskelkraft. Der Wagen 8 wird so in den Lokschuppen geschoben
Die erste Rollprobe der Wagen passiert noch aus Muskelkraft. Der Wagen 8 wird so in den Lokschuppen geschoben

Museumseisenbahn Bruchhausen-Vilsen – Asendorf einsetzen. Der 1966 gegründete Deutsche Eisenbahn Verein ist Deutschland erste Museumsbahn! Durch das schnelle handeln der Eisenbahnfreunde konnten viele Fahrzeuge etlicher Kleinbahnen frühzeitig erhalten und heute noch präsentiert werden. 2016 wird der Verein sein 50 Jubiläum Feiern. Mit der Sauerländer Kleinbahn gibt es schon länger gute Kontakte. So wurde im Jahre 2012 die Dampflok PLETTENBERG der Plettenberger Kleinbahn in das Sauerland transportiert und dort mehrere Wochen den Fahrgästen präsentiert. Mit Einsatz der beiden Personenwagen wird die Zusammenarbeit nun weitergeführt.

Am 17. August wird die Sauerländer Kleinbahn die Ankunft der Fahrzeuge mit einem „KAEFahrtag“ begehen. So wird die vereinseigenen Dampflok BIEBERLIES einen originalen Zug aus KAE Wagen zu einem verstärkten Sonderfahrplan ziehen. Dieser wird, wie früher bei der KAE üblich, mit Bremser besetzt und ‚handgebremst‘ gefahren.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here