Der markante Turm der ehemaligen BMW-Verkaufsstätte: In den Gebäudekomplex am Konrad-Adenauer-Ring in Kückelhausen zieht zum Jahreswechsel die Boden GmbH mit der Mazda- und Hyundai-Vertretung, übernommen von der Firma Wabbel, ein. (Bild: Maliga)

Hagen. In das frühere BMW-Haus am Konrad-Adenauer-Ring in Kückelhausen kommt wieder Leben: Die in Essen ansässige Boden GmbH wird dort zu Beginn des Jahres 2016 mit den Automarken Mazda und Hyundai einziehen. Diese Entwicklung machte  der Hagener Autohändler Hans-Joachim Wabbel in einem Gespräch mit der „Westfalenpost“-Redaktion öffentlich.

Autohaus vor 45 Jahren gegründet

Wabbel, der vor fast 45 Jahren sein Autohaus an der Körnerstraße gegründet und wenige Jahre später die Mazda-Vertretung und dann noch Hyundai (zwischenzeitlich auch Nissan) hinzugenommen hat, wird die beiden japanischen Marken abgeben. Gegenüber der „Westfalenpost“ sagte er: „Ich bin jetzt 68 Jahre alt, habe keinen Nachfolger, mein Sohn ist Architekt. Für mich ist jetzt der richtige Zeitpunkt, mich zu verkleinern.“

Gebrauchtwagenhandel bleibt an der Körnerstraße

Der diplomierte Maschinenbauingenieur will dann nur noch seinen Gebrauchtwagenhandel behalten und sich verstärkt dem zuwenden, was ihn besonders begeistert: Oldtimern.

Der Bereich Gebrauchtwagen wird weiter an der Körnerstraße bleiben; frei werdendes Areal soll vermietet werden. Die Boden GmbH, bislang an fünf Standorten in Essen und Mülheim, wird, so hieß es, fast alle Mitarbeiter übernehmen. Die Umbauarbeiten am Konrad-Adenauer-Ring hätten bereits begonnen.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here