Kulturzeit
Markus Ebert, Thomas Gehring, Thomas Meermann, Meike van Dijk und Helene Schölzel mit einer Auswahl von Plakaten und Programmheften für die neue Spielzeit.

Halver. Neue Spielzeit, neues Design: Die „Kulturzeit“ Halver hat ihr Programmheft aufgefrischt. Weg vom klassischen Hochformat, hin zum praktischen Quadrat. Für jede Veranstaltung ist eine Doppelseite reserviert. „Gut gelungen“, finden Thomas Gehring, Fachbereichsleiter Bürgerdienste und Helene Schölzel vom Fachbereich Kultur. Verantwortlich für den neuen Auftritt ist Meike van Dijk vom Designerbüro „Punktuell“.

Website und Facebook-Profil

Und zum neuen Profil des gedruckten Programmheftes kommt noch mehr. Die „Kulturzeit“ hat jetzt neben der Website www.halverkultur.de auch ein eigenes Facebook-Profil https://www.facebook.com/Halver-Kulturzeit-500893186746140/?fref=ts

„Wir hoffen, dass wir so mehr junge Leute für unsere Veranstaltungen interessieren können“, sagte Thomas Gehring bei der traditionellen Sponsorenehrung am Mittwoch.

Sparkasse und RWE Großsponsoren

Ohne Sponsoren wie die Sparkasse Lüdenscheid und die RWE Deutschland AG sei das ambitionierte Kulturprogramm nicht zu stemmen, betonte Gehring. „Abwechslungsreiche und echte Hochkaräter“, so charakterisierte RWE-Mann Markus Ebert die Auswahl von Kulturbeauftragter Ingeborg Zensen. Auch Thomas Meermann von der Sparkasse bescheinigte den Halveraner Kulturmachern gute Arbeit. „Ein solches Programm trägt zum Profil einer Stadt bei.“

Abo-Veranstaltungen das Herzstück

Er freut sich besonders darüber, dass sein Geldinstitut eine Veranstaltung auswählen darf, die es in besonderer Weise unterstützt. Meermanns Wahl fiel auf den Auftritt von Martin Zingsheim. Er gastiert am 16. September mit seinem Programm „Kopfkino“ in der Aula des Anne-Frank-Gymnasiums.

Die sechs Abo-Veranstaltungen aus dem Kleinkunst-Bereich bilden wie immer das Herzstück der „Kulturzeit“. Den Auftakt macht am 13. Februar Jess Jochimsen mit seinem Programm „Für die Jahreszeit zu laut“. Sissi Perlinger, Jörg Knörr oder Altmeister Wilfried Schmickler – sie setzen der bunten Mischung aus Musik, Kindertheater und mehr das Sahnehäubchen auf.

Abos sind noch erhältlich

Noch sind Karten für das Abo zum Preis von 98 Euro (ermäßigt 49 Euro) erhältlich. Für Kurzentschlossene hält die „Kulturzeit“ auch Restkarten an der Abendkasse vor.

Karten können telefonisch unter 02353/73 145 bestellt oder unter kulturzeit.halver@gmail.com reserviert werden. Vorkaufsstellen sind die Buchhandlung Kö-Shop, Mittelstraße 1 und Lederstrumpf, Frankfurter Straße 38.

 

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here