Plettenberg. In dieser Woche zog es die Zehntklässler der Plettenberger Geschwister-Scholl-Realschule im Rahmen ihrer Abschlussfahrt nach Berlin. Auf Einladung der heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Christel Voßbeck-Kayser besuchten sie den Deutschen Bundestag.

Dabei konnten die Schülerinnen und Schüler auf der Besuchertribüne des Plenarsaals in einem einführenden Vortrag erfahren, wie Gesetze entstehen und wie die Arbeitswochen der Abgeordneten in Berlin und im Wahlkreis ablaufen.

Im anschließenden Gespräch im Fraktionssaal der CDU erläuterte Christel Voßbeck-Kayser die vielseitigen Aufgaben und Pflichten einer Abgeordneten und berichtete aus ihrem Alltag in der Bundeshauptstadt.

Die Zehntklässler und ihre Lehrer Karl-Heinz Geisel und Margita Meiwald hatten zudem die Möglichkeit, die Sitzplätze der CDU-Minister/innen einzunehmen, um einmal deren Sicht auf das Geschehen in einer Fraktionssitzung kennen zu lernen.

Die Jugendlichen nutzten den Austausch jedoch vor allem dazu, der Abgeordneten Fragen zu stellen. Diese reichten von der politischen Überzeugung der Bundeskanzlerin bis hin zum Tragen von Jogginghosen in der Öffentlichkeit.

Ein Besuch der Dachterrasse und der Kuppel rundeten das Programm im Deutschen Bundestag ab.

„Ich freue mich sehr, dass die Schüler und Schülerinnen ihre Schulabschlussfahrt nach Berlin gemacht haben und hoffe, dass ihnen diese Schulabschlussfahrt viele tolle Eindrücke und Erlebnisse geboten hat“, sagt Christel Voßbeck-Kayser.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here