Hagen. Vom Hund gebissen und dann auch noch ab in die Zelle! – Dieser Abend lief für einen 29-jährigen Hagener nicht gut: Im Presseportal berichtet die Polizei, dass der Mann am Dienstag (23. August) mit seiner ehemaligen Freundin und deren Hunden in der Stadt unterwegs war. Zuvor hätten die beiden schon ein paar Gläschen getrunken. Auf der Neumarktstraße uferte eine verbale Auseinandersetzung aus: Der Mann versetzte seiner 51 Jahre alten Ex-Gefährtin eine Ohrfeige, woraufhin einer der Hunde dem Mann in die Hand biss. Zeugen alarmierten die Polizei. Die schreibt: „Auch gegenüber den Beamten zeigte sich der 29-Jährige durchgehend aggressiv. Er trat und schlug um sich, spuckte und beleidigte die Polizisten.“ So musste der 29-Jährige seinen Rausch in einer Gewahrsamszelle ausschlafen; zuvor hatte sich allerdings ein Arzt von der Hafttauglichkeit des Mannes überzeugt und dessen leichte Blessur medizinisch versorgt.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here