Faszination Ruhr Games Foto: Ilkay Karakurt

Hagen. Wettergott Petrus meinte es fast den ganzen Tag gut mit den Sportlerinnen und Sportler, die am Eröffnungstag (15. Juni) der Ruhr Games in Hagen rund um den Ischelandpark aktiv waren. Größten Zuspruch erfuhr dabei die NRW-Streetball-Tour, während im Tischtennis und Fechten spannende Turniere ausgetragen wurden. Daneben hatten Aktive und Zuschauer die Möglichkeit, zahlreiche Sportarten kennen zu lernen und auszuprobieren. Der Bogen reichte vom Federfußball über Boxen bis hin zu Parcours und Slag-Lining. Auch Graffiti-Künstler waren am Werk.

Graffiti-Künstler setzten Akzente. Foto: Stadt Hagen

Farbige Akzente durch Graffiti

Allein in Hagen werden sich bis zum 18. Juni nicht weniger als 1.900 Nachwuchssportler aus acht Nationen beim Basketball, Fechten, Tischtennis, Schwimmen und in der Leichtathletik messen. Hinzu kommen Trend- und Actionsportarten, Workshops und Mitmachaktionen – und dies alles bei freiem Eintritt. Veranstaltungsorte sind das Westfalenbad, das Ischelandstadion und die Ischelandhalle (Enervie Arena) inklusive der umliegenden Freiflächen. Wer selber aktiv sein möchte, findet vor der Ischelandhalle zahlreiche Mitmachmöglichkeiten – vom Kopfballtennis und Federfußball bis hin zu Graffiti- und Parcours-Workshops. Zudem stehen ein offenes Tischtennisturnier und die NRW-Streetbasketball-Tour auf dem Programm.

Spannende Turniere im Tischtennis. Foto: Stadt Hagen

Action bis zum 18. Juni

Einer der Höhepunkte der Ruhr Games in Hagen ist am Freitag, 16. Juni, ab 19 Uhr die Hagener Sportnacht in der Ischelandhalle. Dabei steht zunächst die Vergabe von sechs Ehrenpreisen und von zwei Preisen für Nachwuchssportler auf dem Programm. Aufgelockert wird die Ehrung, durch deren Programm Beachvolleyball-Olympiasieger Jonas Reckermann führt, durch ein Kultur- und Showprogramm, bevor das Ganze dann ab 21 Uhr in eine große Sportlerparty übergeht. Der Eintritt ist frei.

Eintritt frei

Mit gut besuchten olympischen Sportwettkämpfen in Hagen und Hamm und einem fulminaten Actionsport- und Konzertprogramm in Dortmund wartete der Feiertag mit einem abwechslungsreichen Programm auf, das an den drei Standorten der Ruhr Games angereichert wurde mit dutzenden Workshops und Mitmachaktionen, die von tausenden Besuchern begeistert aufgenommen wurden. Bereits vor Öffnung des Geländes bildeten sich in Dortmund lange Besucherschlangen, die auf dem Gelände fasziniert waren vom reichhaltigen Actionsport-Programm mit BMX Spineramp, MTB Dirtjump, Skateboard Street, BMX Flatland und FMX Shows.

Gewitter in Dortmund

Getrübt wurde die Stimmung in Dortmund kurzfristig von einer über das Ruhrgebiet ziehenden Gewitterfront, die gegen 17:45 Uhr zu einer temporären Räumung des Geländes am Stadion Rote Erde führte. Zum Zeitpunkt der Räumung, 2,5 Stunden nach Veranstaltungsbeginn, befanden sich bereits circa 6000 Menschen auf dem Gelände. Mit Ruhe und Besonnenheit unterstützten die Besucher die Veranstalter dabei und suchten in der näheren Umgebung Schutz. Gegen 19:00 Uhr öffneten die Tore der Veranstaltung erneut und mehr als 7000 Besucher erlebten anschließend mit dem Auftritt der Blackout Problems, einer überraschenden FMX-Einlage von TV-Star Simon Gosejohann und der Headlinershow der Sportfreunde Stiller erste Highlights der Ruhr Games 2017.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here