Hagen. Kein klassischer Unfall, aber vier Frauen leicht verletzt – die Polizei berichtet in ihrem Presseportal von der Vollbremsung eines Linienbusses am Dienstag, 27. September. Gegen 10.50 Uhr fuhr der Bus von der Badstraße kommend in den Kreisverkehr vor dem Sparkassenkarree ein. Als dort mehrere Fahrzeuge stoppten, weil Fußgänger – bevorrechtigt – an einer Ausfahrt über die Straße gingen, habe der 53-jährige Busfahrer die Situation zu spät erkannt. Er habe nach eigenen Angaben stark abbremsen müssen, um einen Auffahrunfall zu verhindern. Durch das Bremsmanöver verloren in dem Bus vier Frauen im Alter zwischen 59 und 66 Jahren den Halt und stürzten. Dabei zogen sie sich leichte Verletzungen zu. Rettungswagen brachten drei von ihnen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus; eine Frau wollte nach der Unfallaufnahme selbständig einen Arzt aufsuchen.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here