Volkspark Meinerzhagen
Das Gebäude aus dem 19. Jahrhundert ist ein Schmuckstück. Foto: Wolfgang Teipel

Meinerzhagen. Die Planungen für die Umgestaltung des Meinerzhagener Volksparks gehen in die nächste Runde. Bei einer Informationsveranstaltung am 20. August sollen verschiedene Vorschläge vorgestellt werden. Das Treffen findet am 20. August um 18 Uhr im Rathaus (Sitzungszimmer 1 – 3) statt. Alle, die an diesen Planungen interessiert sind, sind willkommen.

Der Volkspark Meinerzhagen ist eine 2,7ha große grüne Insel und damit das Herzstück mitten in der Volmestadt Meinerzhagen. Als ehemaliger Garten der Villa Schmiemicke ist er zudem das denkmalgeschützte Bindeglied zwischen ZOB und Innenstadt.

Hier einige der Vorschläge, die in der Einwohnerversammlung am 20. August vorgestellt werden:

Villa künftig ein „Haus der Kultur“

  • Denkmalgerechter Umbau der Villa Schmiemicke zu einem »Haus der Kultur«
  • Qualifizierung von Villa und Park als Veranstaltungsort für kleinere Konzerte, Lesungen, Gourmetpicknicks etc.
  • eine Außenbühne mit Gastronomie und terrassiertem Hang für das Auditorium im südlichen Teil des Geländes
  • Anlage einer Schachanlage und Boulebahn im südwestlichen Bereich
  • Der nördliche Teil des Parks soll eine Oase der Ruhe werden. Wiesen- und Rasenflächen sowie der durch den Park fließende Templer Bach ermöglichen Ruhe, Entspannung und Kommunikation
  • Außerdem werden das Parkpflegewerk und das Freiraumkonzept vorgestellt und erläutert.

    Volkspark Meinerzhagen
    Für die insgesamt 2,7 Hektar große Fläche wurden bereits ein Pflegewerk und ein Freiraumkonzept erarbeitet.

Denkmalgerechte Erhaltung

Die Meinerzhagener haben sich bereits 2009 engagiert in die Planungen für die Aufwertung des Geländes mit ihren Vorstellungen eingebracht.

Das Büro Drecker aus Bottrop hat in Kooperation mit der Stadt und dem Büro ASS aus Düsseldorf und in Abstimmung mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) ein Parkpflegewerk mit Freiraumkonzept erarbeitet. Ein Parkpflegewerk ist ein Instrument zur denkmalgerechten Erhaltung und Restaurierung historischer Gärten, Parks, Plätze und Grünanlagen. Im Fall des Volksparks wurde vor diesem Hintergrund auch seine Eignung als Refugium zur Freizeitgestaltung untersucht – auch unter besonderer Berücksichtigung der Villa.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here