Volksbank
Vorstandssprecher Karl-Michael Dommes (links) und sein Vorstandskollege Roland Krebs präsentieren eine kleine Auswahl der Weltspartags-Präsente.

Lüdenscheid/Südkreis. Bei der Volksbank im Märkischen Kreis läuft alles nach Plan. Bei externen Tests und Bewertungen wurde das Geldinstitut in diesem Jahr wiederholt ausgezeichnet. Das Kreditwachstum ist überdurchschnittlichlich und nicht zuletzt sind die Volksbanker am Sauerfeld gut auf die Sparwoche mit dem Weltspartag am 29. und 30. Oktober vorbereitet.

„Die Ziele, die wir uns mit der Fusion vor einigen Jahren gesetzt haben, haben wir erreicht“, sagte Volksbank-Vorstandssprecher Karl-Michael Dommes am Montag in einem Pressegespräch.

Kreditgeschäft wächst über Plan

In den ersten neun Monaten dieses Jahres erzielte die Bank ein Kreditwachstum von bisher sechs Prozent. Karl-Michael Dommes und sein Vorstandskollege Roland Krebs rechnen bis zum Jahresende mit einem Wachstum über Plan. „Sowohl im Firmenkundengeschäft als auch in der Baufinanzierung wachsen wir weiterhin stärker als der Markt und gewinnen neuen Kunden hinzu.“

Stimmung leicht eingetrübt

Auch wenn sich die Stimmung in der Wirtschaft (Stichworte Abflauen der Konjunktur in China, Flüchtlinge, weltweite Krisenherde, VW-Skandal) ein wenig eingetrübt habe, sei er zuversichtig, dass 2015 ein „guter Jahrgang“ für die Bank werde. Unmittelbare Folgen auf die heimischen Automobilzulieferer habe der Abgasskandal beim größten deutschen Autoproduzenten bisher nicht gehabt. „Ich kann allenfalls eine leichte Zurückhaltung mit Blick auf das kommende Jahr erkennen“, sagte Karl-Michael Dommes.

Keine Hoffnung auf höhere Sparzinsen

Dommes und Krebs machen Sparern keine Hoffnung auf bald wieder anziehende Zinsen. „Wir müssen uns wohl für längere Zeit auf das derzeitig sehr niedrige Niveau einstellen.“ Möglicherweise ist das auch ein Grund dafür, dass der Bestand an Kundeneinlagen nach dem Rekordjahr 2014 bis zum Ende dieses Jahr nur leicht gesteigert kann. Allerdings: Volksbank-Kunden denken um und interessieren sich stärker für Aktien und Co. Die Mitglieder und Kunden haben für deutlich mehr Umsatz im Wertpapiergeschäft gesorgt als in den Vorjahren (+ 69,5 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2014). Unter dem Strich waren das 339 Millionen Euro.

Volksbank erwartet 2300 junge Kunden

Am Weltspartag wendet sich die Bank insbesondere jungen Kunden zu. Sie nutzt ihn aber auch, um auf die Bedeutung zusätzlicher Altersvorsorge aufmerksam zu machen. „Daran denken die Mädchen und Kunden, die alljährlich an den Volksbank-Schaltern ihre Spardosen leeren, nicht. „Wenn sie kommen, laufen unsere Zählmaschinen heiß“, berichtet Karl-Michael Dommes. Auf der Basis der Vorjahreserfahrungen erwartet die Bank wieder rund 2300 junge Kunden und etwa 170.000 Euro Einzahlungen aus Spardosen.

Sparfleiß wird belohnt

Solcher Sparfleiß muss belohnt werden, meinen die Volksbanker. Auch in diesem Jahr halten sie wieder zahlreiche kleine Geschenke – vom neuen Sparschein über Stifte bis zu kleinen Spielen – für ihre jungen Kunden bereit. Und selbstverständlich auch die beliebten Kuscheltiere. „Die dürfen auf keinen Fall fehlen“, sagt Karl-Michael Dommes.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here