Oliver Malitz und Hoger Moeser erläuterten Bürgermeister Dieter Dzewas vor Ort den Grundstückslageplan. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Ein Eigenheim am Vogelberg-Kirchhahn: Zehn Familien haben bereits ein Grundstück im neuen Baugebiet im Nordosten von Lüdenscheid entschieden. In rund drei Monaten können sie die Bauleute anrücken lassen. Zurzeit wird die innere Erschließungsstraße (Hans-Matthies-Straße) gebaut. Ist sie fertig, kann es losgehen. Einige Grundstücke (Erschließung von den bestehenden Straßen Willy-Bürger-Straße, Fuelbecker Straße und Wilhelm-Kattwinkel-Straße aus) können ab sofort bebaut werden.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Vergabeverfahren nach den Osterferien

18 freie Grundstücke stehen noch zur Verfügung. Das Vergabeverfahren beginnt nach den Osterferien.

„18 freie Baugrundstücke stehen noch zur Verfügung“, berichtet Holger Moeser vom Fachdienst Wirtschaftsförderung, Projektsteuerung und Liegenschaften am Dienstag. Mit dem bisherigen Vergabeverlauf ist Holger Moeser sehr zufrieden. Das zweite Vergabeverfahren für die restlichen Grundstücke beginne nach den Osterferien, berichtete er.

Bürgermeister Dieter Dzewas nahm die Baustelle am Dienstag in Augenschein. Er ist zuversichtlich, dass auch die verbleibenden 18 Grundstücke zügig an den Mann gebracht werden können. „In der offenbar auslaufenden Niedrigzinsphase wird sich noch einiges bewegen.“

„Die Infrastruktur passt“

Kita und Grundschule in unmittelbarer Nähe, kurze Wege zu den Nahversorgung, Busanbindung: „Die Infrastruktur passt“, sagte der Rathaus-Chef. Ein weiteres, in der heutigen Zeit unverzichtbares Plus: Die Telekom wird das Gebiet über Glasfaserkabel von Anfang an mit schnellem Internet versorgen. Für Kinder ideal: Die Grundstücke sind sternförmig um einen Spielplatz angeordnet.

Der überwiegende Teil der bisherigen Grundstückskäufer wohnt in Lüdenscheid und möchte sich innerhalb der Stadt verändern. Bürgermeister Dieter Dzewas setzt aber darauf, dass sich auch Interessenten von außerhalb zum Kauf entschließen. „Es wäre schön, wenn wir Menschen gewinnen könnten, die bisher zwischen ihrem Wohnort und Lüdenscheid als Arbeitsort pendeln“, sagte er.

Grundstücke zwischen 400 und 700 Quadratmetern

Die Grundstücksgrößen sind festgelegt. Sie dürfen zwischen 400 und 700 Quadratmetern umfassen. Festgelegt ist auch, dass die Käufer sie selbst zu Wohnzwecken nutzen. Ob ein Einfamilienhaus oder ein Doppelhaus gebaut wird, ist egal.

Zurzeit wird die innere Erschließungsstraße gebaut. Foto: Wolfgang Teipel

Wer eins der vollerschlossenen Grundstücke erwerben möchte, muss mindestens 175 Euro pro Quadratmeter auf den Tisch legen. Die anschließende Vergabe erfolgt nach dem Höchstgebot. Familien mit Kindern bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres erhalten einen Bonus von zehn Euro pro Kind und Quadratmeter.

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here