Die 12 Hellweger Cellisten gastieren am 6. November ab 17 Uhr in der Kreuzkirche am Mathagen. Foto: Veranstalter

Schalksmühle. Mit über 30 Konzerten in 20 Städten an 60 Tagen ist der „Celloherbst am Hellweg“ nicht nur das größte Musik-Festival im östlichen Ruhrgebiete, sondern auch weltweit das vielseitigste. Am Sonntag, 6. November, 17 Uhr, sind die 12 Hellweger Cellisten in Schalksmühle in der Kreuzkirche Am Mathagen zu Gast.

48 schwingende Saiten

Unter dem Motto „Vive la France“ begeben sich 48 schwingende Saiten und 12 virtuose Celli auf eine musikalische Reise nach Paris – in die Stadt der Liebe und des Chansons. Die 12 Hellweger Cellisten sind eines der außergewöhnlichsten Ensembles der Region. Ihr warmer und farbenreicher Sound begeistert schon seit vielen Jahren immer wieder zum Celloherbst.

Musik aus der Seine-Metropole

Mit ihrem aktuellen Programm „Paris … eine musikalische Reise in die Stadt der Liebe und der Musik“, einer Zusammenstellung von Melodien aus der Seine-Metropole von Klassik bis Chanson, setzen sie der französischen Musik ein besonderes Denkmal. Magisch ist der Klag dieser zwölf Celli mit französischen Komponisten wie Ravel, Fauré, Satie, Bizet, Boismortier und Camille Saint-Saens. Eine reizvolle Mischung von Kompositionen aus der Barockzeit und aus der Zeit des Impressionismus, der Epoche der Bilder von Monet, Renoir und Cézanne.

Die Zuhörer und Zuhörerinnen können sich auf den berühmten Bolero von Ravel freuen, den dieses Ensemble zum ersten Mal mit zwölf Celli aufführen wird.

2004 gegründet

Die 12 Hellweger Cellistinnen und Cellisten sind seit 2004 ein multikulturelles Ensemble, dessen Mitglieder zwar aus unterschiedlichen Länder kommen, aber zwei Dinge gemeinsam haben: Sie leben entlang des Hellwegs in Duisburg, Essen, Bochum, Dortmund, Witten, Unna und Werl, und sie spielen das Cello virtuos in allen Lagen. Unter den 12 Hellweger Cellisten findet man in diesem Jahr auch den jungen, preisgekrönten Nachwuchs. Sie begeistern mit Virtuosität, Spielwitz und Einfallsreichtum.

Vielseitiges Cellospiel

Gegründet wurde das Ensemble für den ersten „Celloherbst am Hellweg“ im Jahr 2004 und trägt seit dem die Idee der Vielseitigkeit des Cellospiels und der Förderung regionaler Kompetenzen weiter. Seit 2012 hat Felicitas Stephan die Leitung übernommen und ein neues Konzept entwickelt, das gerade den jungen Cello-Sternen die Möglichkeit gibt, in dieser spannenden Besetzung zusammen mit etablierten Musikern zu spielen.

Die Mitglieder des Ensembles „Die 12 Hellweger Cellisten“ beim Celloherbst 2016 sind: Felicitas Stephan, Lydia Schlegel, Renan Moreira, Margarita Fonotova, Katja Denzel, Yujing Li, Rafael Guevara, Pauline Stephan, Annette Demond, Yolanta Delibozova, Cecilia Rubio Zamora und Thomas Büttner.

Karten ab sofort

Eintrittskarten zum Preis 15,– € (11,25 €/7,50 € Teilzahler) gibt es im Rathaus/Bürgerbüro oder können vorbestellt werden unter der Telefonnummer 02355 / 84-0 sowie per E-Mail
Kulturbuero@schalksmuehle.de

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here