Die entstehende Vision 2030 soll als gemeinsame Leitplanke zur Zukunftsgestaltung für Vereine, Orte, Kreise, Unternehmen und Institutionen dienen. Bis einschließlich 20. November 2016 kann jeder Interessierte zum Entwurf Feedback einreichen. (Foto: Südwestfalen Agentur/Christian Janusch)

Märkischer Kreis. Die Südwestfalen-Agentur legt den Entwurf einer „Vision Südwestfalen 2030“ vor. In einer Pressemitteilung bitten die Autoren dieses Entwurfs um Kommentare, Anregungen, Kritik von den Bürgerinnen und Bürgern.

Intensiv wurde in den vergangenen Wochen diskutiert, an Texten und Ideen gefeilt, Inhalte modifiziert, gekürzt, ergänzt und geändert. Jetzt liegt der erste Entwurf der „Vision Südwestfalen 2030“ vor.

Dynamischer Kompass

Wie kann Südwestfalen die eigenen Stärken nutzen? Worauf wollen die Akteure gemeinsam hinarbeiten? Was sind die großen sozio-ökonomischen Trends und unsere Ziele darin? Wie erreichen die Region die globalen Nachhaltigkeitsziele in Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Umwelt? „Die ‚Vision Südwestfalen 2030’ versteht sich als dynamischer Kompass für all diese Fragen“, erklärt Thomas Gemke, Landrat des Märkischen Kreises und Aufsichtsratsvorsitzender der Südwestfalen Agentur. „Die Vision lebt von der Umsetzung und dem stetigen Dialog“, ergänzt Hubertus Winterberg, „im starken Netzwerk in Südwestfalen und mit Mut, Bedacht und Weitblick.“

Digitalisierung als roter Faden

Den Roten Faden der Vision bildet das Thema Digitalisierung. Sie wird mit all ihren Aspekten enorme Relevanz für die Zukunftsfähigkeit Südwestfalens haben – sei es als Industriestandort, als attraktiver Raum für die junge Generation oder als Strukturvoraussetzung für die Daseinsvorsorge in Städten und Dörfern.

Verbunden wird diese Kernüberlegung mit den wichtigen Aspekten der Nachhaltigkeit und – im Sinne der südwestfälischen „Alles echt!“-Idee – unter Beibehaltung der Authentizität. Aus digital, nachhaltig, authentisch soll somit bei künftigen Diskursen, Ideen und Projekten die „Südwestfalen-DNA“ die Grundlage bilden.

Feedback bis 20. November

Auf der Internetseite der Südwestfalen Agentur GmbH ist der erste Versionsentwurf ab sofort abrufbar. Noch bis zum 20. November haben alle Menschen aus Südwestfalen und darüber hinaus die Möglichkeit, Einblick in die Vision zu nehmen, zu kommentieren oder zu ergänzen. Feedback ist ausdrücklich erwünscht. Im weiteren Verlauf werden die Anregungen diskutiert und gegebenenfalls eingearbeitet, bevor die endgültige Fassung dann der Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here