Symbolbild: © benjaminnolte - Fotolia.com

Hagen (ots) – Viermal musste die Hagener Polizei zu Wochenbeginn tätig werden und Führerscheine von betrunkenen Hagener Autofahrern sicherstellen.

In der Nacht von Montag auf Dienstag kontrollierte eine Polizeistreife gegen 03.35 Uhr einen 50-jährigen Autofahrer auf der Herdecker Straße. Bereits beim Öffnen des Fensters schlug den Beamten ein deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Ein vor Ort durchgeführter Vortest ergab einen Wert von rund 1,2 Promille. Die Sicherstellung des Führerscheins und Blutprobe waren die unweigerlich Folge.

Am gleichen Tag, um 16.30 Uhr, ging der Hagener Polizei dann ein weiterer betrunkener Autofahrer ins Netz. Der 38-jähriger Hagener war mit seinem Klein-LKW auf der Voerder Straße unterwegs. Bei seiner Kontrolle kam ein Promillewert von 1,2 zu Tage. Auch hier stellten die Polizisten den Führerschein sicher und nahmen den Verkehrssünder mit zur Blutprobe auf die Wache.

Am Dienstagabend, gegen 21.05 Uhr, hielt eine Polizeistreife einen 30-jährigen Hagener in der Karl-Halle-Straße an. Der junge Mann wies einen Wert von 2,7 Promille auf und hat nach eigenen Angaben nur zwei Bier getrunken. Bei seiner Vernehmung gab er an, dass er außerdem in der Feithstraße gegen eine Verkehrsinsel gestoßen sei. Die Polizisten stellten seinen Führerschein sicher und nahmen den 30-Jährigen mit zur Blutprobe. Die Anzeige wird ihm in Kürze auf dem Postweg zugestellt.

Den unrühmlichen Abschluss im Bereich der Alkoholverstöße machte ein 20-jähriger Hagener in der Verbandsstraße. Beamte der Polizeiwache Hohenlimburg fanden den jungen Mann Mittwochmorgen, gegen 06.35 Uhr, schlafend in seinem Chevrolet vor. Außerdem waren an seinem Fahrzeug frische Unfallspuren erkennbar. Der Vortest ergab bei dem 20-Jährigen einen Wert von 1,5 Promille. Sein Führerschein ist nun in polizeilicher Verwahrung. Blutprobe und Strafanzeige waren auch hier die unweigerliche Folge.

Zudem stellte eine Polizeistreife am Dienstagabend, gegen 22.45 Uhr, einen 41-jährigen Hagener in der Martin-Luther-Straße fest, der unter dem Einfluss von Amphetaminen durch das Hagener Stadtgebiet fuhr. Auch er wird sich strafrechtlich verantworten müssen und durfte mit zur Blutprobe.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here