Das Una-Sancta-Fenster der Benediktinerin Erentrud Trost verleiht der St. Petrus Canisius-Kirche eine besondere Atmosphäre. Foto: Dieter Fassdorf

Hagen. Zu einer Führung durch die St. Petrus Canisius-Kirche mit dem Ehepaar Annegret und Joachim Schmidt lädt die Volkshochschule Hagen am Donnerstag, 17. August, um 16 Uhr ein. Der Treffpunkt ist am Eingang der Kirche, Schillerstraße 16.

Nach Plänen des Architekten Otto Weicken erhielt 1957 die katholische St. Petrus Canisius-Gemeinde ein neues Gotteshaus. Die vielen Kunstwerke in der Kirche von Künstlern wie Josef Baron, Erentrud Trost und Hilde Schürk-Frisch weisen auf das Lebenswerk des Pfarrpatrons, den heiligen Petrus Canisius, hin. Besonders beeindruckend ist das Una-Sancta-Fenster der Benediktinerin Erentrud Trost. Durch die einzigartige Leuchtkraft und Harmonie der Farben durchflutet das Fenster die Kirche in ganz besonderer Weise.

Die Teilnahme ist kostenlos, steht aber unter dem Motto „pay what you want“ (Zahlen Sie, soviel Sie wollen). Eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter Angabe der Kursnummer 1175 beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here