Kierspe. Am Mittwoch, 14. Oktober, findet ab 18 Uhr eine Bürgerversammlung in der Brennerei in Rönsahl zur geplanten Bebauung des ehemaligen Märkische-Werkstätten-Geländes statt.

Die Märkischen Werkstätten sind aus Kierspe-Rönsahl vor einiger Zeit nach Kierspe – Am Funkenhof – umgezogen. Seit diesem Zeitpunkt steht das Gebäude in Kierspe-Rönsahl leer. Die Fläche ist im Flächennutzungsplan als Fläche für den Gemeinbedarf ausgewiesen. Nach Besprechungen und Überlegungen ist nunmehr vorgesehen, eine Einfamilienhausbebauung zu ermöglichen.

Ein Vorentwurf stellt eine Bebauung von elf Wohneinheiten dar. Die Grundstücksgrößen variieren zwischen ca. 530 m² und 825 m². Um diese angestrebte Bebauung durchzusetzen ist es notwendig, eine Satzung nach § 34 BauGB zu fassen.

Die Bebauung des Geländes ist wirtschaftlich schwer herstellbar, da der Abriss des Bestandsgebäudes und die Entsiegelung der befestigten Flächen den Grundstücksendpreis belasten. Die vorgeschlagene Bebauung ist daher so konzipiert, dass keine neue innere verkehrliche Erschließung errichtet werden muss.

Den Übersichtsplan ist hier zu sehen.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here