Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

Meinerzhagen. (ots) Freitagmorgen, kurz nach Mitternacht. Polizeibeamte werden zur Parkanlage Löher Weg / Hohschlader Weg gerufen, weil hier eine Person um Hilfe rufen soll. Als die Beamten eintreffen finden sie einen 27-jährigen Meinerzhagener. Nach Polizeiangaben hat der Mann alkoholbedingt zunächst große Schwierigkeiten sein Problem zum Ausdruck zu bringen. Mit viel Mühe bekommen die Beamten aus ihm heraus, dass er von zwei oder drei nicht näher beschriebenen Personen mutmaßlich ausgeraubt worden sein soll.

Verletzungen am Kopf und im Gesicht

Er weist behandlungsbedürftige Verletzungen am Kopf und im Gesicht auf. Daher rufen die Polizisten eine Rettungswagenbesatzung hinzu. Als er sich trotz der Aufforderung vor Ort zu bleiben entfernen will, wird er handgreiflich und schlägt nach den Polizisten. Die bringen das vermeintliche Opfer daraufhin zu Boden und fixieren ihn. Nachdem die Verletzungen im Krankenhaus behandelt worden waren, verbrachte der noch immer aggressive und uneinsichtige 27-Jährige die Nacht im Polizeigewahrsam. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Die Polizei fragt jetzt: Wer hat in der Parkanlage gegen Mitternacht Verdächtiges beobachtet? Sachdienliche Hinweise zum vermeintlichen Raub nimmt die Polizei Meinerzhagen unter 02354/9199-0 entgegen.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here