Staatsekretär Rainer Bomba (Mitte) lässt sich von Kai Okulla über die Möglichkeiten der Falschfahrerwarnsystems aus Herscheid informieren. Foto: Bundesverkehrsministerium

Herscheid/Berlin. Es ist ein System das Menschenleben retten soll: Das Verkehrsdetektionssystem der Fa. Wilhelm Schröder aus Herscheid. Das Computersystem soll Falschfahrer in Sekundenbruchteilen erkennen und die betroffenen Autobahnfahrer auf der Strecke warnen. Jetzt ist auch das Verkehrsministerium in Berlin auf das System aufmerksam geworden.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Treffen mit Staatssekretär Bomba

Bei einem Termin in Berlin mit dem verantwortlichen Staatssekretär Rainer Bomba stellten Geschäftsführer Kai Okulla und Vertriebsleiter Alexander Zuchowski das System vor. Beim Verkehrsdetektionssystem der Wilhelm Schröder GmbH werden Sensoren in Leitpfosten eingebaut. Damit kann jede Straße überwacht werden. Dafür wird mit den Leitpfosten ein engmaschiges Funknetz aufgebaut. Kai Okulla: „Wir können so in drei bis fünf Sekunden vor Falschfahrern warnen!“

Einsatzmöglichkeiten werden geprüft

Bereits im Februar hatte sich Staatssekretär Bomba das System bei einem Besuch in Herscheid angesehen und Interesse signalisiert. Nun diskutierten die Firmenvertreter mit den Experten des Ministeriums über ihr Computersystem: „Wir können alle gängigen Navigation-Systeme, Rundfunkanstalten sowie Polizei- und Verkehrsleitstellen mit unseren Warnhinweisen versorgen“, betonte Okulla. In weiteren Gesprächen sollen nun Einsatzmöglichkeiten geprüft werden.

Der heimische Bundestagsabgeordnete Dr. Matthias Heider hatte gemeinsam mit seinem Kollegen Oliver Wittke den Termin im Ministerium organisiert und freute sich über das Interesse des Staatssekretärs: „Ich bin froh, dass ich ein heimisches Unternehmen bei seiner Arbeit unterstützen kann. Wenn das Verkehrsdetektionssystem auf den deutschen Straßen eingesetzt wird, wird die Sicherheit damit steigen.“

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here