Die Verfolgungsjagd endete in der Schlittenbacher Straße. Foto: Polizei

Lüdenscheid. (ots) Ein 25-Jähriger unter Drogen und ohne Fahrerlaubnis hat der Polizei am Sonntag eine Verfolgungsjagd geliefert. Wie die Polizei mitteilt, sollte der Pkw an der Werdohler Straße kontrolliert werden. Nachdem die Beamten Anhaltezeichen gegeben hatten, stoppte der 25-jährige Fahrzeugführer aus Lüdenscheid seinen Pkw zunächst, fuhr dann jedoch plötzlich an.

Mit bis zu 100 km/h durch die Stadt

Er flüchtete teilweise mit einer Geschwindigkeit bis zu 100 km/h durch die Stadt. Die Verfolgung endete nach einigen Minuten im Einmündungsbereich Schlittenbacher Straße/Schützenstraße. Dort kollidierte der 25-Jährige zunächst mit einem geparkten Pkw. Doch auch jetzt wollte er zunächst seine Flucht weiter fortsetzen.

Da sich unmittelbar hinter ihm bereits ein Streifenwagen postiert hatte, kollidierte er in der Folge auch mit diesem. An Wegfahren war nun nicht mehr zu denken. Schlussendlich gelang den Beamten so die Festnahme. Motiv für die Flucht waren nach bisherigen Ermittlungen eine fehlende Fahrerlaubnis sowie der Konsum von Betäubungsmitteln. Eine entsprechende Strafanzeige samt Blutprobenentnahme waren die Folge. Ein Polizeibeamter verletzte sich bei der Festnahme leicht, verblieb jedoch dienstfähig. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 3.500 Euro geschätzt.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here