(Foto: Gerhard Seybert, Fotolia.com)

Hagen (ots). Glücklicherweise glimpflich ging eine Verfolgungsfahrt am Mittwochmorgen in der Hagener Innenstadt aus. Gegen 07.46 Uhr beobachteten Polizisten einen 23 Jahre alten VW-Fahrer, der im Bereich Rathausstraße mit dem Handy am Ohr unterwegs war.

Sie wollten ihn kontrollieren und gaben eindeutige Haltesignale, die der junge Mann offensichtlich bemerkte. Anstatt jedoch anzuhalten, gab er Gas und raste mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Eckesey.

An der Fuhrparkstraße fuhr er bei „Rot“ über die Ampel und bog wenige 100 Meter später in die Hameckestraße ein. Dass es sich dabei allerdings um eine Sackgasse handelte, bemerkte der Junge Fahrer offenbar zu spät. Trotz des Versuchs seine Flucht zu Fuß fortzusetzen, konnten die Beamten ihn vorläufig festnehmen.

Das Auto hatte sich der 23-Jährige geliehen, er hat keinen Führerschein und nach ersten Erkenntnissen Drogen konsumiert. Die Ermittlungen dauern an.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here