Die Gruppe Dekru gastiert am 30. Juli beim Kultursommer auf dem Alten Markt. Foto: www.dekru.com.ua

Plettenberg. Ein abwechslungsreiches und stimmungsvolles Programm bietet der Plettenberger Kultursommer am Sonntag (30. Juli). Von 15 bis 18 Uhr gibt es auf dem Alten Markt Stimmungsmusik und eine absolut hochkarätiges Varieté-Attraktion. Das Kindertheater beginnt um 16 Uhr an der Christuskirche.

Schluchtenkracher gehen über Tische und Bänke

Stimmung, Spaß und a Mordsgaudi, so lautet das Motto der Schluchtenkracher. Drei leidenschaftliche, routinierte Musiker, die mit ihrem einzigartigen Sound und Charme bei Jung und Alt super Stimmung garantieren. Ein Nachmittag mit den Schluchtenkrachern bedeutet eine Party, auf der es von der traditionellen Volksmusik bis zum Alpenrock, von deutschen Schlagern, der neuen deutschen Welle bis zu Oldies viel zu hören und erleben gibt. Die Schluchtenkracher gehen über Tische und Bänke. Wer da noch die Füsse still halten kann, muss zum Arzt. Übrigens: 2013 traten die Schluchtenkracher mit den Kastelruther Spatzen auf und erreichten den 3. Platz beim Wettbewerb um den Niederösterreichischen Schlagerdiamanten.

Ein charmanter Sänger

Jan Rys, ein charmanter Sänger, der in Oberschlesien geboren wurde, hat ein Gesangsstudium in Kattowitz beendet. Seine musikalische Kariere als Sänger hat er in einem der bekanntesten Gesangs- und Tanzensembles in Polen, „Slask“, angefangen und dort über 15 Jahre als Solist des Chores gearbeitet. Heute wohnt er in Wuppertal. Beruflich ist er in der „Neuen Operette“ in Düsseldorf engagiert. Er liebt die klassische Musik; privat bevorzugt er jedoch den deutschen Schlager. In seinem Repertoire finden sich unter anderem „Rosamunde“, „La Pastorella“, aber auch „Wiener Blut“ von Johann Strauss.

DEKRU verzaubert das Publikum

Das DEKRU-Pantomimen-Quartett wurde im Jahr 2010 in Kiew gegründet. Sie sind für ihre Raffinesse, Eleganz und ihren subtilen Sinn für Humor bekannt. Ihre Show: „Schwerelosigkeit der Seele“, haben sie bereits in vielen Ländern, darunter die Niederlande, Polen, Frankreich, Polynesien, Tahiti, Neukaledonien sowie in Russland und der Ukraine vorgestellt. DEKRU wurde beim Weltzirkusfestival in Moskau und anlässlich des Clown-Festivals in Mimes und Odessa ausgezeichnet. Ohne die Hilfe von Requisiten, nur mit Hilfe einer sehr einfachen Körpersprache, wird das Publikum verzaubert. Die Schwerelosigkeit der Seele ist eine elegante und sehr stimmungsvolle Show mit eigenem Humor, der wie magisch auf die Zuschauer wirkt. Die Show, in einer spontanen und unterhaltsamen Art und Weise präsentiert, fasziniert Erwachsene und Kinder, vor allem dank der Improvisationen. Dank der Entwicklung einer einfachen Körpersprache, ohne die Hilfe von Requisiten, erstellen die Akteure eine Meeresumwelt, bewohnt von Fischen und fantasievollen Pflanzen aller Art, dann stellen sie eine Reihe verschiedener Sportarten dar und schließlich eine Geschichte, die die Liebe zwischen zwei „lebenden Statuen“ offenbart. Highlight ist die Inspiration durch den Zirkus: wie von Zauberhand entstehen vor den Augen des Betrachters Löwen auf einem Trapez, Jongleure und ein jubelndes Publikum erscheinen in der Manege. All diese Illusionen werden durch die Bewegungen von vier jungen Künstlern entwickelt. Das unglaubliche ukrainische Pantomimen-Quartett DEKRU fasziniert und überwältigt das Publikum mit der Kunst der Bewegung in Vollendung.

Ein rattenscharfes Abenteuer

Im Kindertheater (16 Uhr, Christuskirche) gastiert an diesem Sonntag das Theater Marmelock mit dem Stück „Eliot & Isabella und das Geheimnis des Leuchtturms“. Das ist eine Rattengeschichte für Familien und Kinder ab 4 Jahren. Bahnhof von Ratzekoog! Aus Reisekoffern entfalten sich Bühnenkulissen und ein Leuchtturm. Au Backe! Rattenjunge Eliot sitzt im Zug und ist stinksauer, weil er seine Ferien auf der blöden Insel Ratzekoog verbringen soll. Doch wie es der Rattenzufall will, ist auch Isabella dort einquartiert. Die Idylle währt nicht lange, denn schon rücken ihnen Bocky Bockwurst und seine Bande übel auf die Pelle. Als es dann im alten Leuchtturm noch zu spuken anfängt, wird es richtig brenzlig. Zum Glück hilft Fiete Flunder den beiden Rattenkindern aus der Patsche. Ein rattenscharfes Abenteuer über Freundschaft.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here