Manfred Trijmpop überreichte Doris Korte den Scheck in der Kapelle der Don Bosco-Bildungsstätte in Hagen Rummenohl. Foto: Wolfgang Teipel

Schalksmühle-Heedfeld. Für Pfarrerin Doris Korte ist am Samstag ein großer Wunsch in Erfüllung gegangen. Eine Spende von 500 Euro ermöglicht er der Geistlichen, mit ihren 29 Konfirmanden zum nächsten „Missionale“-Treffen nach Köln zu fahren.

Manfred Trimpop von der Schalksmühler UWG übergab den symbolischen Scheck am Samstag in der Kapelle der der Jugendbildungsstätte Don Bosco in Hagen-Rummenohl. Hier verbrachten die Konfirmanden und die Geistliche von Freitag bis Samstag ihre „Konfi“-Freizeit.

UWG-Kalender gegen Spende

Das Geld hatte UWG-Ratsherr Manfred Trimpop beim Heedfelder Weihnachtsmarkt eingeworben. Gegen Spenden erhielten Besucher den traditionellen UWG-Jahreskalender. Den Betrag stockte Trimpops Beratungsunternehmen MTQM GmbH noch auf, so dass schließlich der runde Betrag von 500 Euro auf den überdimensionalen Scheck geschrieben werden konnte. „Mir war von Anfang an klar, dass die Spende in die Jugendarbeit der evangelischen Gemeinde fließen sollte“, sagte Manfred Trimpop am Samstag.

In der Kapelle berichtete er den Jugendlichen von seiner Zeit als Konfirmand. Damals gab es die „Missionale“ noch nicht. In diesem Jahr findet am 4. März das 40. Treffen statt. Es steht unter dem Motto „Frisch renoviert“ und steht im besonderen Zeichen des 500. Reformationsjubiläums. Beim „Missionale“-Jugendfestival sollen die 29 Jugendlichen, die den Konfirmationsunterricht von Doris Korte besuchen, besonders auf ihre Kosten kommen.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here