Nächste Haltestelle Hagen: Francis Hüsers soll neuer Intendant des Theaters werden.

Hagen. Ein wenig mehr über historische Gebäude in der Stadt erfahren, in der man lebt, ist in Hagen nicht schwer und nicht teuer. „Die Innenenstadt entdecken“ hat die VHS ihr Gratisangebot am Samstagnachmittag, 13. August 2016, getitelt.
In der Info der VHS heißt es: Im Rahmen des Urlaubskorbs lädt die Volkshochschule Hagen von 13 bis 15 Uhr, zu einer Entdeckungstour durch die Hagener Innenstadt ein. Gästeführerin Bettina Becker wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Hagens Zentrum zeigen. Treffpunkt ist der Eingangsbereich des Hauptbahnhofs. Die Teilnahme ist kostenfrei. Das Serviceteam der VHS bittet um rechtzeitige Anmeldung unter Telefon 02331/207-3622 (Kursnummer 1048).

Historische über Bahnhof, Stadttheater und Hochbunker

Der Startpunkt dieser Führung zu architektonisch interessanten Gebäuden im Zentrum der Stadt ist ein wahres Schmuckstück: der denkmalgeschützte Hagener Hauptbahnhof. Das zwischen 1907 und 1910 vom Architekten Walter Morin entworfene Gebäude mit einer Halle aus Glas und Stahl sollte den ankommenden Reisenden einen ersten imposanten Eindruck von Hagen vermitteln. Dazu gehört auch das Glasgemälde von Jan Thorn Prikker im Hauptfenster über dem Eingang. Der Weg Richtung Innenstadt führt dann zu einem zweiten Gebäude aus dieser Zeit: dem Hagener Stadttheater. Entworfen wurde es 1910 von Ernst Vetterlein und fertig gestellt im Oktober 1911. Das Gebäude beeindruckt nicht zuletzt durch seine vier Figuren über dem Eingangsportal. Darüber hinaus wird noch ein Blick auf den Hochbunker in unmittelbarer Nähe des Theaters geworfen. Den Schlusspunkt der Führung setzt der Besuch in einer Gaststätte, in der das Gesehene noch einmal vor dem geistigen Auge vorbeiziehen kann.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here