Wehringhausen wird Banane. Foto: bananensprayer.de

Hagen. Auf Initiative des Düsseldorfer Kultur- und Kommunikationsmanagers Ihsan Alisan und mit tatkräftiger Unterstützung der Hagener Yogalehrerin Arzu Mirabai Akbaba wird in Zusammenarbeit mit zahlreichen Künstlern, Musikern, Förderern und Eigentümern vom 24. September bis zum 3. Oktober das erste Festival für Urban Contemporary Art in der Schlachthofstraße 1 an der S-Bahn-Station in Hagen-Wehringhausen stattfinden. Die Deutsche Bahn unterstützt dieses Projekt und stellt dazu ausgewählte Flächen zur Verfügung. Dieses Festival entsteht unter der Schirmherrschaft von Herrn Oberbürgermeister Erik O. Schulz.Urban Heroes Festival-2619bcc6An dem interdisziplinären Projekt mit dem Titel „Urban Heroes Festival“ beteiligen sich insgesamt über 40 KünstlerInnen und MusikerInnen aus ganz Deutschland. Sie gestalten und feiern gemeinsam mit den Besuchern die eigens für das Festival konzipierten, großformatigen Kunstwerke. Wie auch bereits bei der Ausstellung „Urban Heroes“ im Jahre 2014 sind dabei sowohl autodidaktische Künstler aus der Graffiti, StreetArt und UrbanArt- Szene, als auch zeitgenössische Künstler mit akademischem Hintergrund angetreten, um knapp 20 großformatige Kunstwerke bis zum Ende des Festivals am Schlachthof und in ganz Hagen zu verwirklichen.

Fertiggestellte Kunstwerke:

Martin Bender – Porträt von Prince Schillerstraße 2 und

– Frauenporträt, Moltkestraße 21A:

Den Auftakt für das Urban Heroes macht gleich ein doppelter Paukenschlag des Künstlers Martin Bender. Zunächst hat er den April verstorbenen Sänger Prince an der Seitenwand des Gebäudes Schillerstraße 2 in Hagen-Eckesey verewigt. Die Idee für dieses Kunstwerk stammt von der Hagener Unternehmerin Jana Stagge. Die Motivwahl, Interpretation und Ausführung erfolgt durch den Martin Bender. Dieses Kunstwerk ist entstanden mit der Unterstützung der Firma Flexomed GmbH und freundlicher Genehmigung der Hagener Wohnungsgenossenschaft ha.ge.we.

Von Martin Bender ist auch das nächste Kunstwerk in schwindelerregender Hohe. Fast 20 Meter hoch ist Porträt einer schönen Unbekannten an der Hauswand in der Moltkestraße 21A in Hagen- Wehringhausen geworden, welches am 19. August eingeweiht wurde.

Kunstwerke in Vorbereitung:

Jens Westip – Surreale Landschaft, Minervastraße 47
Sie stammt von dem Hagener Künstler Jens Westip. Seine organisch anmutende surreale Landschaft entsteht mit Unterstützung von Werbetechnik Schilder Schulz.

Thomas Baumgärtel, Bergischer Ring 97
Wehringhausen wird Banane. Vergangenes Jahr zierte die Südfrucht die Titelseite der Frankfurter Allgemeinen Zeitung zum 26. Tag der Deutschen Einheit. Dieses Jahr sprüht Thomas Baumgärtel seine Banane in haushoher Ausführung an die Fassade des Gebäudes Bergischer Ring 97 der der ha.ge.we Hagener Wohnungs-genossenschaft mbH, die auch die Wandpatenschaft für das Kunstobjekt übernommen hat. Dieses Kunstwerk ist eine Kooperation von Ihsan Alisan Projects und dem Hagener Osthaus Museum anlässlich der Ausstellung Thomas Baumgärtel – 30 Jahre Bananensprayer im Hagener Osthaus Museum, Eröffnung 30. September 2016 und dem Urban Heroes Festival. Es entsteht in Zusammenarbeit mit dem Verein Freunde des Hagener Osthaus Museums e.V., der Sparda Bank West eG und der Flexomed Personaldienst GmbH.

Das Festival

Zehn Tage lang haben die Besucher Gelegenheit den Kunstlern während der Gestaltung über die Schulter zu schauen. So bunt wie die Wände gestaltet sich auch das musikalische Programm, welches jeweils am Anfang und am Ende des Festivals geboten wird. Auf dem Schlachthofgelände sind die Besucher eingeladen, an folgenden Tagen gemeinsam bei Live-Musik die Entstehung der Kunstwerke zu feiern. Es ist geplant, das Festival mindestens alle zwei Jahre zu wiederholen. Der Eintritt ist kostenlos. Weitere Informationen unter www.urban-heroes-festival.com

 

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here