Ein Teil des Sauerland-Centers soll zu Unterkünften für Asylbewerber umgebaut werden.

Lüdenscheid. Neue Nutzung für die Leerstände im Sauerland-Center: Mehrere Etagen des Gebäudes sollen offenbar zu Unterkünften für Asylbewerber umgebaut werden.

SPD-Fraktionsvorsitzender Jens Voß bestätigte entsprechende Informationen der Lüdenscheider Nachrichten. Gleichzeitig zeigte er sich verärgert über die vorzeitige Veröffentlichung. „Die Verhandlungen laufen noch“, sagte er. Er verwies darauf, dass die Pläne zunächst nicht-öffentlich in der nächsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses (Montag, 26. Oktober) vorgestellt werden sollen.

Deshalb werde er während laufender Vertragsverhandlungen über die Anmietung nicht zu Einzelheiten Stellung nehmen. Nach Abschluss der Verhandlungen mit dem dänischen Besitzer des Gebäudekomplexes solle die Öffentlichkeit über eine Presseerklärung der Stadt unterrichtet werden.

Nach dem Umbau, so die Lüdenscheider Nachrichten, könnten 200 Asylbewerber im Sauerland-Center untergebracht werden.

Mitte Juni hatte sich die Gebäudeverwaltung mit Sitz in Berlin auf Anfrage unserer Redaktion zur Zukunft des Sauerland-Centers zurückhaltend geäußert. Es gebe „Pläne für den Wohnturm, von deren Umsetzung auch die Planungen für die Gewerbeeinheiten abhängig sind“, wurde damals erklärt. Besitzer des Gebäudes an der Sauerfelder Straße ist die dänische Immobilienfirma TK Development.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here