Die zahlreichen Airbags im Inneren der Fahrzeuge lösten aus und bewahrten die Insassen vor schweren Verletzungen. Foto: Pressestelle Feuerwehr Plettenberg

Plettenberg. Am Samstag sind im Bereich Osterloh/Köbbinghauser Hammer gegen 11.30 Uhr zwei Pkw zusammengestoßen. Bei dem Unfall wurde nach Angaben der Feuerwehr niemand ernsthaft verletzt. Unter den Unfallopfern befand sich auch ein Kleinkind. Sie wurden nach notärztlicher Sichtung zur genaueren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. „Sehr wahrscheinlich haben die passiven Sicherheitseinrichtungen der Fahrzeuge dafür gesorgt, dass niemand ernsthaft verletzt wurde“, so ein Sprecher der Plettenberger Feuerwehr.

Die zahlreichen Airbags, die im Innenraum der Fahrzeugeausgelöst hatten, sorgten für die Absorbierung der erhöhten Aufprallenergie. „Dennoch ist der menschliche Körper, insbesondere die inneren Organe, durch die schlagartige Energie hohen Kräften ausgesetzt und sollte deshalb nachträglich einer fachärztlichen Untersuchung bedürfen“, so der Sprecher weiter. Die Kräfte der hauptamtlichen Wache, welche unter anderem mit beiden Rettungswagen und Notarzt zur Einsatzstelle ausgerückt waren, sicherten die Einsatzstelle während der Rettungs- und Bergungsarbeiten sowie zur Unfallaufnahme durch die Polizei ab und nahmen auslaufende Betriebsmittel auf.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here