Hagen. Am Samstagmorgen meldete sich telefonisch ein Zeuge bei der Polizei, der hinter einem augenscheinlich betrunkenen Autofahrer herfuhr. Als dieser bei roter Ampel in Richtung Hagener Bahnhofsbereich abbog, verlor ihn der Zeuge aus den Augen. Wenige Minuten später, gegen 5.10 Uhr, trafen die alarmierten Polizeibeamten den Wagen am Graf-von-Galen-Ring parkend an. Nach der Schilderung im Pressebericht der Polizeibehörde saß der 29 Jahre alte Fahrer in seinem Pkw und nahm gerade noch einen Schluck aus einer Bierflasche zu sich. Gegenüber den Polizisten gab er an, sich noch etwas zu Essen kaufen zu wollen. Sein Wagen wies erhebliche frische Beschädigungen im Frontbereich auf. Dazu befragt, gab er an, dass ihm vor ein paar Tagen jemand in den Wagen gefahren sei. Erste Ermittlungen ergaben aber, so die Polizei weiter, dass der Wagen am Vortag noch unbeschädigt gewesen sei. Da ein Alkoholtest einen Wert über zwei Promille ergab, musste der 29-Jährige mit zur Blutprobe; sein Führerschein wurde sichergestellt und die Unfallschäden wurden dokumentiert.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here