Ulrike Tütemann ist neue Kulturmanagerin für die Region "Oben an der Volme". Foto: Wolfgang Teipel

Schalksmühle/Volmetal. Die Lüdenscheiderin Ulrike Tütemann (46) ist neue Kulturmanagerin der Region „Oben an der Volme“. Sie tritt die Nachfolge von David Babin an. Der bisherige Kulturmanager arbeitet ab 1. September für das Deutsch-Französische Kulturzentrum, das Institut français in Essen.

David Babin (hier bei einer Veranstaltung im Schalksmühler Bauernhaus Wippekühl) arbeitet ab 1. September für das Deutsch-Französische Kulturzentrum, das Institut français in Essen.
David Babin (hier bei einer Veranstaltung im Schalksmühler Bauernhaus Wippekühl) arbeitet ab 1. September für das Deutsch-Französische Kulturzentrum, das Institut français in Essen.

Ulrike Tütemann freut sich, wie sie schreibt, auf eine kreative und spannende Zusammenarbeit mit allen Kulturschaffenden Ihren Dienstsitz bezieht sie zum 15. August im Schalksmühler Rathaus. Hier ist sie bis zum Ende 2017 mit einem Honorarvertrag angestellt.

Tütemann hat in Münster studiert (Germanistik, Philosophie und Soziologie) und ist anschließend nach Lüdenscheid zurückgekehrt. Zunächst arbeitete sie als freie Journalistin für die Lokalredaktion der Westfälischen Rundschau. Seit 2007 war sie als freie wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Museen der Stadt Lüdenscheid tätig – insbesondere in den Bereichen Ausstellungsplanung, Ausstellungsdurchführung und Museumspädagogik.

Zudem ist sie seit 2013 ehrenamtlich im Vorstand des Vereins „Wir hier! Verein für kulturelle Vielfalt in Südwestfalen e.V.“ engagiert. Für die Kulturregion Südwestfalen arbeitet sie in der Redaktion des Newsletters.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here