Geschafft: Peter Becker, Stefan Padberg und Uwe Ossenberg zeigen stolz das Spendenbarometer. Zum Stichtag waren die erhofften 10.000 Euro erreicht. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Die beiden Boulebahnen für das Schneckenhaus sind in Sichtweite. Die Turbo-Schnecken und die Volksbank im Kreis haben das gemeinsame Crowdfunding-Projekt erfolgreich gestemmt. „Das Ziel 10.000 Euro wurde sogar noch übertroffen“, freut sich Peter Becker vom Marketing des Fördervereins. Unter dem Strich seien bislang 12.700 Euro eingegangen. „Ich rechne aber noch mit weiteren Spenden“, sagt Uwe Ossenberg, Vorsitzender des Fördervereins Baudenkmal Maschinenfabrik Hesse & Jäger.

Damit ist klar: Die Boulebahnen hinter dem Vereinsdomizil der Turbo-Schnecken können errichtet werden. Sie sollen zur Aufwertung des Areals rund um die ehemaligen Maschinenfabrik Hesse & Jäger beitragen. Die Bahnen werden für jedermann offen sein. Peter Becker hofft, dass möglichst viele Menschen aus der Nachbarschaft des Vereinsdomizils die neue Sportanlage nutzen werden.

Baubeginn in Kürze

Schon in Kürze soll das Grundstück zwischen Bromberger Straße und Schneckenhaus gerodet und begradigt werden. Dann folgen die Auffüllung des Terrains mit Splitt, der Bau der beiden Bahnen sowie Bepflanzung und Absicherung der Böschung zum Schneckenhaus hin. Danach sind weitere Arbeiten wie die Einfriedung des Geländes mit Zäunen und Pflanzen und Sicherung der Treppe vorgesehen.

Dank an alle Spender

Uwe Ossenberg und Peter Becker bedankten sich am Dienstag bei den vielen Spendern, die per Crowdfunding und anderen Zahlungswegen das Vorhaben unterstützt haben. Ein Dank ging auch an Stefan Padberg, Regionaldirektor der Volksbank im Märkischen Kreis. Die Bank hatte für das Vorhaben ihre Crowdfunding-Plattform zur Verfügung gestellt und zudem jede Einzelspende über fünf Euro um zehn Euro aufgestockt.

Für Stefan Padberg war es besonders spannend, die Aktion zu verfolgen. „Das Projekt der Turbo-Schnecken war mit die Ziel 10.000 Euro das bisher größte Crowdfunding-Vorhaben, an dem wir beteiligt waren. Ich bin froh, dass es geklappt hat.“

 

Unterstütze uns auf Steady

1 KOMMENTAR

  1. Hallo lieber Herr Teipel, toller Bericht mit vielen wertvollen Informationen. Vielen Dank dafür!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here